Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TSV Greding
SV Wettelsheim
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Beim Gastspiel der Wettelsheimer in Greding sahen die Zuschauer in den ersten Minuten eher Magerkost. Erst nach einer knappen halben Stunde zogen beide Mannschaften das Tempo an. Die ersten Chancen von Hans-Christan Döbler und Antonio Enser brachten nichts ein, ebenso wie ein Kopfball von Matthias Müller, der übers Tor ging. Dazwischen hatten die Platzherren die eine oder andere gute Möglichkeit durch Fabian Koller, die aber ebenfalls nichts einbrachten. Die Wettelsheimer die gut verteidigten, mussten dann ab der 21. Minute auf Torjäger Danny Schupp verzichten, der nach einem Schuss umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Michael Berthold in die Partie. Nach und nach nahm die Begegnung Fahrt auf und wurde hektischer, doch Referee Patrick Höfer blieb Herr der Lage. In der 37. Minute rettete SVW-Keeper Christoph Zwahr nach einem Fehler in der Abwehr gegen Daniel Schlupf. Kurz vor der Pause hatten dann die Wettelsheimer zwei gute Chancen durch Tobias Krois nach einer Ecke und Hans-Christian Döbler, der nach einem Berthold-Zuspiel verzog. Nach der Pause begannen die Gredinger stark und hatten mit einem Freistoß und durch Schlupf zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Doch einmal verhinderte das die Wettelsheimer Mauer, zum anderen zeigte Christoph Zwahr erneut eine Glanzparade. Die Gastgeber drängten nun vehement auf die Führung, und die Wettelsheimer Defensive musste Schwerstarbeit verrichten. Die Chancen und Freistöße der Platzherren brachten aber nichts ein. Die Wettelsheimer konnten sich dann nach über einer Stunde Spielzeit etwas befreien und hatten gute Möglichkeiten. So wurde Michael Halbmeyer im Strafraum geblockt und nach einer Flanke von Werner verzog Julian Dürnberger seinen Kopfball knapp. Krois Kopfballchance wurde wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen, doch dann war es Matthias Müller, der bei einem Eckball mit nach vorne gerückt war und in der 79. Minute zum 1:0 ins lange Eck traf. Die Gredinger versuchten noch einmal alles und wollten den Ausgleich, doch Wettelsheim stand weitgehend sicher und hatte noch gute Kontermöglichkeiten, die jedoch zu lässig ausgespielt oder durch Fouls der Platzherren gestoppt wurden. Alles in allem ein nicht unverdienter Auswärtssieg des SVW, der vor allem in der Schlussphase die besseren Chancen und das 1:0 verbuchen konnte. rh/sp