Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Marienstein
TSV 1902 Berching
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Wenn Marienstein die „Bachamer“ empfängt, werden die Hausherren alles daran setzten, den TSV Berching zu überholen. Dieser steht nämlich einen Zähler vor dem SVM in der Tabelle da. „Ein sehr, sehr wichtiges Spiel“, findet Berchings Spielleiter Patrick Grabmann, zumal man „mit drei Punkten vom Tabellenkeller absetzen kann“. Zuletzt verloren die Berchinger gegen die TSG 08 Roth spät mit 2:3. „Roth war spielerisch bisher der stärkste Gegner“, unterstreicht Grabmann, „sie haben in den ersten zwanzig Minuten dominiert“, 0:2 geführt, doch man habe „sich auf das 2:2 herangekämpft“. In der Nachspielzeit der regulären Spielzeit fiel dann doch das enttäuschende 2:3. „Es war schon ein Dämpfer, aber mittlerweile ist das Spiel abgehakt, wir schauen nach vorne“, so Grabmann vor der Partie in Marienstein, wo es dann folgendes zu verbessern gilt: „Wir müssen hinten besser stehen, denn wir kriegen im Schnitt über zwei Tore eingeschenkt, was einfach zu viel ist. Vorne müssen wir unsere immer vorhandenen Chancen verwerten“, lauten vorgenommene Ziele des TSV Berchings. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Benedikt Buchberger und Maximilian Herler. fha