Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

SC 04 Schwabach II: Einstand für das neue Trainerduo

Bei der Landesliga-Reserve haben in dieser Saison zwei Aktive das Sagen

Beim SC 04 Schwabach II wird am Wochenende ein neues Trainerduo seinen Punktspiel-Einstand gegen die DJK Veitsaurach geben. Die Ziele für die neue Kreisklassen-Spielzeit setzen Eleftherios Sadikis und Okcan Tekdemir dabei zurückhaltend.

Okcan Tekdemir, hier gegen Tobias Kempe, im Test gegen den Club vor Saisonbeginn.

 / © Zink

"Die Vorbereitung lief gut, wir haben ein paar neue Spieler dazubekommen - 15, 16 Mann sind im Durchschnitt auch im Training. Die Spieler nehmen es ernst, die Testergebnisse waren vielversprechend", findet Okcan Tekdemir lobende Worte für seine Mannschaft. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Eleftherios Sadikis hat er das Amt zu Saisonbeginn übernommen und in der Vorbereitung stolze vier Mal wöchentlich auf den Platz geladen - gerade für Sadikis ein enormer Aufwand, da dieser gleichzeitig noch als Kapitän der Schwabacher Landesliga-Mannschaft fungiert. "Lefti steht ja wirklich fast siebenmal in der Woche auf dem Rasen. Aber die Jungs profitieren von ihm, er ist ein erfahrener Spieler mit sehr viel Ahnung", so Tekdemir über den 33-jährigen gebürtigen Griechen, der seit 2011 beim SC 04 kickt.

Tekdemir selbst, der im Frühjahr 2017 das zweite Mal in seiner Laufbahn nach Schwabach kam, lässt es etwas ruhiger angehen - obwohl er ja eigentlich auch zum Landesligakader zählt. In der laufenden Spielzeit war er aber nur zum Auftakt gegen Feucht dabei, seitdem sucht man den Namen Tekdemir auf den Aufstellungsbögen vergeblich. "Ich will mich erstmal nur auf die Zweite konzentrieren", sagt der 29-Jährige, dessen Frau ein zweites Kind erwartet, "ich kann derzeit nicht die ganze Woche auf dem Platz stehen". Ganz außen vor lassen will er die Landesliga-Truppe aber auch nicht: "Falls die Mannschaft mich braucht, bin ich auch bereit. Aber ich glaube nicht, dass sie das tut, das sind alles richtig gute Kicker. Aber ich halte mich fit." 

Und Bewegung bekommt Tekdemir nicht nur in den Trainingseinheiten: Während Sadikis weiterhin als Kapitän der ersten Mannschaft agiert, wird er in der 2. Mannschaft zum spielenden Trainer und somit die eigene Offensive verstärken. "Ich werde demnächst 30, einfach ein bisschen kicken, das reicht mir inzwischen", sagt er. Sein Ehrgeiz im Sportlichen richtet sich inzwischen auf das Trainerdasein. Den C-Schein hat Tekdemir vor Kurzem gemacht, für den B-Schein-Lehrgang hat er sich angemeldet. Demnächst steht auch ein paar Tage Hospitanz beim Zweitligisten Darmstadt 98 an, zu dessen Trainer Thorsten Frings er gute Kontakte hält.

Einstelliger Tabellenplatz als Ziel

Die Gegenwart aber heißt SC 04 Schwabach II, Kreisklasse Neumarkt/Jura Nord. Die will das Duo Sadikis/Tekdemir mit einem einstelligen Tabellenplatz abschließen. Doch sollte eine Landesliga-Reserve nicht das Kreisoberhaus als Ziel anpeilen? Vom Verein selbst, so Tekdemir, gebe es diesbezüglich keine Vorgabe. "Wir wollen vor allem den Trainingsbetrieb hochhalten. Wenn wir dann am Ende auf Rang neun stehen, sind wir zufrieden.", gibt er zu Protokoll, obwohl sich das Trainerduo in der kommenden Spielzeit sicher auch mehr vorstellen kann. Aber Tekdemir weiß, dass es auch immer das Los einer 2. Mannschaft ist, formstarke Spieler nach oben zu verlieren, er sieht darin aber keine Beeinträchtigung seiner Arbeit: "Wir freuen uns ja, wenn es die Jungs nach oben schaffen." 

Mehr zum Thema