Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Gleichgezogen: Stirn nutzt den Pfofelder Ausrutscher

A-Klasse West 19. Spieltag

Mit einem 2:1 bei der SG Wassermungenau/Wernfels hat der SC Stirn mit dem Spitzenreiter SG Pfofeld gleichzogen, der überraschend patzte. Zur unteren Tabellenregion: Der FC Pleinfeld spielte ebenso 2:2 gegen Obermögersheim wie die SG Ramsberg/St. Veit II gegen Kalbensteinberg. Schlusslicht TSG Ellingen verlor mit 1:3 in Großweingarten.

Klatsch ab: Der SC Stirn (hier ein Archivbild) liefert sich ein packendes Meisterrennen mit der SG Pfofeld.

 / © Uwe Mühling

Die Dittenheimer Reserve ging im Mittelfeldduell in der 13. Minute durch Jonas Gebert in Führung. Noch vor der Pause - genauer gesagt in der 40. Minute - erhöhte Philipp Unöder auf 2:0 für die Gäste. Frickenfelden roch nach dem Anschlusstor von Timo Frankmann (76.) nochmal Lunte, doch der FCF ging am Ende leer aus.

Lange mussten sich die 50 Zuschauer gedulden, ehe es "rappelte": Für das 1:0 und 2:0 war Haris Bakic verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (70./79.). Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte SG Gunzenhausen seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. 

Ein 2:2 verbuchte die Ramsberg-Veiter Reserve beim FC Kalbensteinberg. Die Tore auf beiden Seiten resultierten jeweils aus Doppelschlägen: Pascal Fuchs und Kevin Paul trafen zum 1:0 und 2:0 für "Kalb" (65. und 66. Minute), Tobias Preiß (82.) und Johannes Neumann (85.) besorgten das 2:1 und 2:2 für die SG-Zweite.

Der FC Pleinfeld zeigte gegen den SV Obermögersheim eine gute Moral und erkämpfte sich nach einem 0:2-Rückstand noch ein verdientes 2:2. Bei besserer Chancenverwertung und konzentrierterer Abwehrleistung wäre sogar mehr drin gewesen. Simon Rühl (3. Minute) und Timo Rühl (27.) sorgten für die 2:0-Pausenführung der Gäste. Dazwischen hatte Pleinfelds Bastian Schneck bei einem Pfostentreffer Pech gehabt und scheiterte kurz vor der Halbzeit noch mit einem Kopfball. Nach der Pause kam der FC zum schnellen Anschluss durch ein Eigentor von Markus Oberhauser (47.). Der Ausgleich folgte in der 56. Minute. Nach einem Foul an Alexander Depner verwandelte Lukas Bauer den fälligen Elfmeter souverän zum 2:2. Dabei blieb es trotz Pleinfelder Feldüberlegenheit.

Die Stirner kamen besser ins Spiel und gingen früh in Führung. Jonathan Landwehr wurde gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Spielertrainer Michael Lämmermann sicher zum 0:1. Während die Gäste eine höhere Führung versäumten, erzielte SG-Goalgetter Kai Zenker das 1:1 (30.). Nur fünf Minuten später bediente Daniel Höppler nach einer Ecke seinen Sturmpartner Harry Schuster mustergültig, der zum 2:1 einschob. Bei diesem Ergebnis blieb es in der zweiten Hälfte. SC-Keeper Philipp Trost verhinderte den Ausgleich, während die Stirner in der Offensive die Vorentscheidung vergaben – unter anderem durch einen vergebenen zweiten Elfmeter.

Nach der Auswärtspartie gegen den SV Großweingarten stand die TSG Ellingen II mit leeren Händen da. Der SVG siegte mit 3:1. Die Beobachter waren sich einig, dass die TSG Ellingen II als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte. Vor 40 Zuschauern markierte Dennis Häußler die Führung für die TSG Ellingen II (4.). Der SV Großweingarten zeigte sich wenig beeindruckt. In der sechsten Minute schlug Michael Birkel mit dem Ausgleich zurück. Martin Dafinger besorgte in der 39. Minute das 2:1 für Großweingarten. Im zweiten Durchgang blieb es lange beim Status quo, doch in der Schlussphase war es Birkel vergönnt, den Spielstand in der 87. Minute auf 3:1 für die Heimmannschaft zu erhöhen. Die TSG Ellingen II ist nach 14 sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der SV Großweingarten mit insgesamt 32 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

Der TSV Mühlstetten spuckte der SG Pfofeld/Theilenhofen in die Suppe und knöpfte dem favorisierten Team ein 3:3-Remis ab. Die Zeichen deuteten im Vorfeld auf einen Sieg der SG Pfofeld/Theilenhofen, jedoch wurden diese nicht bestätigt. Schon im Hinspiel hatte beim Endstand von 1:1 kein Sieger ermittelt werden können. Lukas Liegel erzielte vor 63 Zuschauern das 1:0. Dominik Burkhardt erhöhte vom Elfmeterpunkt für den TSV Mühlstetten auf 2:0 (44.). Tobias Goppelt verkürzte für den Gast später in der 82. Minute mit einem Elfmeter auf 1:2. Leonhard Goppelt glückte in der 87. Minute der Ausgleich für die SG Pfofeld. Mit dem 3:2 von Ulrich Mederer in der ersten Minute der Nachspielzeit schien der Heimsieg unter Dach und Fach zu sein. Doch falsch gedacht! Florian Minnameier antworte nochmal und sicherte dem Tabellenführer zumindest noch einen Punkt. Die SG Pfofeld/Theilenhofen blieb auch im elften Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von zehn Siegen nicht aus. Damit konnte Verfolger SC Stirn mit der SG gleichziehen.

Mehr zum Thema