Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Ellingen stolpert zuhause gegen die SG Röttenbach - Hinderer-Fünferpack gegen die SG Pfofeld

Kreisklasse West 4. Spieltag

Der FC Aha hat es in der Kreisklasse West richtig krachen lassen und Aufsteiger SG Pfofeld/Theilenhofen überraschend deutlich mit 7:0 auf dessen Platz abgeschossen. Spielertrainer Jakob Hinderer jubelte gleich fünf Mal. Ganz vorne stehen punktgleich die makellosen Teams des SV Westheim und der SG Heidenheim/Hechlingen/Döckingen. Der SVW besiegte auch dank eines Dreierpacks von Dominik Prüßner Treuchtlingen mit 4:0, die SG HHD gewann in Alesheim mit 2:0. Aufsteiger Markt Berolzheim-Meinheim feierte gegen Gnotzheim den ersten Saisonsieg (5:0), hier traf Max Müller dreifach. Ebenfalls erfolgreich war die SG Röttenbach/Mühlstetten, die in Ellingen 3:2 gewann.

Die SG Röttenbach/Mühlstetten (blau) liegt nach dem Sieg in Ellingen w

 / © Katheder

Gegen den Favoriten vom Hahnenkamm hielten die Alesheimer zumindest vor dem Wechsel durch enormen Kampfgeist und Aggressivität gut dagegen. SVA-Keeper Martin Stützer parierte bei einem Konter der Hahnenkamm-Truppe glänzend und hielt sein Team mit weiteren Paraden im Spiel. In der zweiten Hälfte war es dann nur eine Frage der Zeit, bis die Gäste die Führung erzielten. Diese gelang der SG vom Hahnenkamm in der 54. Minute, als Hannes Deuter das verdiente 1:0 markierte. Als Jan Bergdolt in der 77. Minute die Kugel zum 2:0 für die SG versenkte, war die Partie entschieden, wobei kurz vor diesem Treffer Alesheims Markus Schwenk mit einer Kopfballchance auch hätte ausgleichen können. Nach jener erneuten Niederlage der Elf von Trainer Armin Heinze ist abzusehen, dass diese Saison für den SVA ein einziger Überlebenskampf werden wird, zumal die Offensive bis jetzt viel zu harmlos agierte.

Die TSG Ellingen und die SG Röttenbach/Mühlstetten lieferten sich einen wenig erbaulichen Schlagabtausch, bei dem die Ellinger durch Sven Späth schon in der elften Spielminute in Führung gingen. Röttenbachs Andreas Schneider traf dann in der 19. Minute zum Ausgleich und drehte mit seinem zweiten Tor in der 44. Minute die Partie. Die Gäste kamen wacher aus der Kabine, und Niklas Meier traf in der 48. Minute zum 1:3. Doch Sven Späth verkürzte sechs Minuten später auf 2:3 und brachte die TSG zurück ins Spiel. Allerdings wollte den Platzherren trotz aller Bemühungen der Ausgleich nicht gelingen.

Der FC Aha machte mit der SG Pfofeld/Theilenhofen kurzen Prozess. Schon früh lagen die Gastgeber nach einem Doppelpack von FCA-Spielertrainer Jakob Hinderer mit 0:2. Patrick Igert erhöhte noch vor der Pause auf 3:0 für den Gast. Nach der Pause wurde es dann richtig deutlich. Nach 60 Minuten traf Hinderer zum 4:0. Timo Reuther und erneut Hinderer mit seinen Treffer vier bis fünf sorgten für den 7:0-Endstand in einer einseitigen Partie.

Der SV Westheim gewann auch sein drittes Spiel in dieser Saison. Gegen den ESV Treuchtlingen gelang ein souveräner 4:0-Erfolg. bei dem Domink Prüßner mit einem Dreierpack glänzte. Zunächst brachte Philipp Schuster die Gastgeber bereits früh in Führung. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff traf Prüßner zum 2:0. Nach der Pause legte er noch zwei Treffer zum 4:0-Endstand nach.

Der FC Markt Berolzheim fuhr gegen die DJK Gnotzheim die ersten drei Punkte der Saison ein und das mit einem deutlichen 5:0-Erfolg. Schon im ersten Durchgang war die Partie nach drei Treffern von Maximilian Müller und einem Tor von Moritz Grillenberger, der nach der Pause noch ein weiteres Mal zum 5:0-Endstand traf, gelaufen.

Zu Gast beim bisher punktlosen Schlusslicht DJK Obererlbach hat der SSV am Ende zwei Punkte leichtfertig liegen lassen. In einer schwachen ersten Hälfte, in der dem SSV offensiv wenig einfiel, gingen die Gastgeber dann auch noch durch einen Konter mit 1:0 in Führung: Dominik Böhm war der Torschütze (20. Minute). Als Trainer Stephan Bauer mit Hannes Hager und Andreas Auernhammer zur Pause zwei Routiniers einwechselte, zeigten sich die Gäste von ihrer anderen Seite und spielten Obererlbach zeitweise an die Wand. Hager scheiterte erst noch mit einer Topchance an DJK-Keeper Aaron Fiegel (46.), traf aber wenig später nach Vorlage von Andreas Auernhammer zum 1:1. Nur zwei Minuten später war die Partie gedreht, als der SSV presste und Fiegel bei einem Rückpass ein „Luftloch“ schlug, sodass der Ball ins Tor trudelte (51.). In der Folgezeit vergab Oberhochstatt mehrfach die Vorentscheidung durch die Auernhammer-Brüder Stefan und Andreas sowie Bastian Walcher. Dies wurde mit dem nicht mehr erwarteten Ausgleich der DJK in der 87. Minute durch Michael Bogenreuther bestraft. In der Nachspielzeit hatte die DJK sogar noch die Chance auf den Siegtreffer, doch Rosenwirth hielt bravourös.

Mehr zum Thema