Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

TV 48 Schwabach feiert vierten Folgesieg - Wechsel an der Tabellenspitze

A-Klasse Nordost 16. Spieltag

In der A-Klasse Nordwest nutzte die Landesliga-Reserve des SC 04 Schwabach die Gunst der Stunde beziehungsweise den Rohrer Spielausfall zum Führungswechsel. Die „Nullvierer“ überwintern damit auf Platz eins. Dahinter verpasste der SV Leerstetten durch ein 1:1 eine bessere Ausgangsposition zum Endspurt nach der Winterpause.

Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel des SV Kammerstein II (in Blau) gegen TV 1848 Schwabach (1:2). Für Kammerstein nach dem 2:3 gegen die „Urus“ die zweite Niederlage gegen eine Schwabacher Mannschaft in dieser Woche.

 / © Gerner

Der FC Schwand II entschied das Mittelfeldduell gegen die Hembacher Reserve mit 2:0 für sich. Die erste Hälfte verlief noch torlos. Nach dem Kabinengang schlug nach einer Stunde dann Nicklas Schmidt für die Gastgeber zu. Neun Minuten später sorgte Sebastian Schneider mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Dabei sollte es letztlich auch bleiben.

Toller Endspurt vor der Winterpause: Mit dem 2:1 bei der sehr gut aufgestellten Kammersteiner „Zweiten“ feierten die Turner“ den vierten Dreier am Stück. Die 48er starteten sehr gut und hatten bereits zu Beginn gute Chancen. Folgerichtig fiel auch die verdiente Führung der Gäste durch Tobias Scheibel (15.). Mit der Hereinnahme von Sieber Mitte der ersten Hälfte wurde nun auch der SVK stärker. In der 37. Minute gab es einen Elfer für das Heimteam, den Markus Flock sicher verwandelte. Der zweite Durchgang wurdedann von beiden Teams offensiver und härter geführt. Viele Fouls und merkwürdige Schiri-Entscheidungen prägten den Durchgang. In der 70. Minuten legte Hermel von der Grundlinie auf Geni Jettulahi ab, und der schob zur erneuten Gästeführung ein. Während Kammerstein mit der Brechstange auf den Ausgleich drängte, verpassten die Gäste bei zahlreichen Konterchancen fahrlässig die Vorentscheidung.

Während der TSV Rohr zwangspausieren musste, gelang der Schwabacher Reserve ein 3:0-Erfolg in Katzwang und damit der Sprung an die Tabellenspitze. Gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber sorgte Tim Wunderlich nach 23 Minuten für die Schwabacher Führung - zugleich der Pausenstand. Im zweiten Durchgang brauchten die Gäste bis zur Schlussphase, um die Partie unter Dach und Fach zu bringen. Sophan Chhoeung und erneut Tim Wunderlich trafen zum 3:0-Endstand.

Der SV Leerstetten verpasste es im Heimspiel gegen die Penzendorfer Reserve näher an die Spitze heranzurücken. Im ersten Durchgang sollten keine Treffer fallen. Kurz nach Wiederanpfiff ging der SVL aber durch Matthias Gruber in Führung. Den Vorsprung halten konnte Leerstetten aber nicht. Aslan Guguk traf nur neun Minuten später zum 1:1-Ausgleich, der zugleich der Endstand war.

Mehr zum Thema

SC 04 Schwabach: Der "doppelte Loser"

Während mit Unterreichenbach und Penzendorf zwei Schwabacher Teams Corona-Meister wurden, herrscht beim SC 04 Katzenjammer: Keine Relegation für die „Erste“, der Reserve fehlen 0,03 Punkte zum Titel.