Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Wettelsheim-Coach Birngruber: "Wir wollen weiterhin oben mitschwimmen"

Kreisliga West

Nach einer soliden Hinserie befindet sich der SV Wettelsheim auf dem fünften Tabellenplatz – mit Tuchfühlung auf den Relegationsrang. Zwei Wermutstropfen waren die letzten beiden Spiele, in denen man nur einen Punkt gegen die beiden Weißenburger Mannschaften holen konnte.

Stefan Birngruber ist mit seinem Team zufrieden.

 / © Uwe Mühling

„Wir haben eine ordentliche Hinrunde gespielt, von den letzten Spielen wollen wir uns die Saison nicht schlecht reden lassen“, erklärt Coach Stefan Birngruber. Nach dem Umbruch im Sommer setzte der SVW auf eine junge Truppe. „Wir haben Moral gezeigt und konnten mit unserer guten Kondition Spiele noch spät drehen“, blickt der Trainer zurück. „Gegen den TSV Weißenburg haben einige Spieler gefehlt. Die Niederlage ist ärgerlich, trotzdem bin ich zufrieden mit der Hinrunde.“

In der Rückrunde darf sich der Verein auf zwei Neue freuen. Max Stoll kehrt nach langer Verletzung zurück. Er wird für das linke Mittelfeld eingeplant. „Wir freuen uns, dass er jetzt wieder zurück ist. Max ist damit ein gefühlter Neuzugang.“ Ebenfalls neu an Bord ist Tim Ruppert. Der junge Außenbahnspieler spielte in der Jugend des TSV Weißenburg, bevor er im Sommer nach Treuchtlingen wechselte. Nun geht er den nächsten Schritt in der Kreisliga. „Er machte bislang einen guten ersten Eindruck. Mit Tim und Max haben wir zwei gute Jungs für die linke Seite dazugewonnen.“

Der Fokus des Bezirksliga-Absteigers liegt auf dem Training am heimischen Trainingsgelände. Am 18. Februar startete die Vorbereitung in Wettelsheim. Des Weiteren stehen drei Vorbereitungsspiele auf dem Plan. Mit Kattenhochstatt und Oberhochstatt trifft man auf zwei ambitionierte Kreisklassisten, außerdem reist man zum Testspiel nach Weisendorf. „Dort haben wir schon im Sommer gespielt. Sie haben einen sehr guten Kunstrasenplatz, das wird ein guter Vergleich“, weiß Birngruber.

Am 22. März geht es gleich mit einem Topspiel los, wenn der SVW auf den TV Büchenbach trifft. Im Anschluss ist man zu Gast in Ramsberg, ehe man den SV Cronheim empfängt. „Das ist natürlich gleich ein ordentlicher Auftakt. Wir sind auf die Gegner gut eingestellt.“ Vor allem das brisante Derby in Ramsberg verspricht viel Spannung. „Wir wissen natürlich auch, wie wir das Spiel verloren haben. Wir wollen Wiedergutmachung leisten“, erinnert sich Birngruber an die ärgerliche Niederlage. Wettelsheim möchte weiterhin im oberen Drittel mitspielen und an dem Relegationsrang dranbleiben. „Der zweite Platz wäre schon ein großer Erfolg. Wichtig ist, dass wir oben mitschwimmen und auf keinen Fall unten reinrutschen. Wenn wir am Ende fünfter werden, ist aber auch keiner böse“, erklärt der Trainer.

Mehr zum Thema