Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

DJK Stopfenheim: Weiter mit Tobias Weickmann

Kreisliga West

Tobias Weickmann geht in sein fünftes Jahr als Trainer der DJK Stopfenheim. Bereits seit 2017 coacht der 29-Jährige den aktuellen Kreisligisten und wird auch in der kommenden Spielzeit 2021/22 für das Team verantwortlich sein.

Gehen weiter gemeinsame Wege: Daniel Börlein (li.) von der DJK-Fußballabteilung und Trainer Tobias Weickmann. 

 / © Uwe Mühling

Der frühere Bezirksliga-Spieler des FC/DJK Weißenburg stammt aus Ellingen. In Stopfenheim war Weickmann zum Teil als Spielertrainer selbst mit am Ball. Aufgrund von Verletzungen kam er dabei aber "nur" zu insgesamt 24 Einsätzen – 16 davon in der Aufstiegssaison 2018/19, als Weickmann die DJK als Meister der Kreisklasse West in die Kreisliga führte. Spätestens seit einer neuerlichen Knie-Operation im April 2020 scheint die sportliche Laufbahn des Trainers aber beendet. "Es ist vernünftiger aufzuhören und zu sagen: Es war eine coole Zeit als Spieler", erklärte Weickmann gegenüber dem Weißenburger Tagblatt.

In der Corona-Saison 2019/21 haben sich die Stopfenheimer in der Kreisliga als Aufsteiger sehr beachtlich geschlagen, wie Daniel Börlein als sportlicher Ansprechpartner der DJK-Fußballabteilung unterstreicht. In der Abschlusstabelle steht die DJK auf Rang vier, sie hätte bei einem regulären Saisonende sicherlich noch Chancen auf den zweiten Rang und damit auf die Relegation gehabt. Und von daher mussten die Verantwortlichen um Börlein sowie der Trainer selbst auch nicht lange überlegen, um für ein weiteres Jahr zu verlängern.

Verstärkt wird Tobias Weickmann in der neuen Saison von Christian Schlund unterstützt, der jetzt ganz offiziell als Co-Trainer fungiert und der Weickmann auch des Öfteren vertreten wird. Der Chefcoach kann nämlich aus beruflichen Gründen mit Fort- und Weiterbildungen nicht immer dabei sein kann.

In Stopfenheim sind "Erste" und "Zweite" noch sehr eng miteinander verknüpft, weshalb Weickmann und Schlund auch für beide Teams verantwortlich sind. Des Weiteren kümmert sich Martin Danner um die Reserve, in der er selbst noch als Spieler aktiv ist.

Mehr zum Thema

Das goldene Jahrzehnt des FC/DJK Weißenburg

Am 5. Juni 2011, also vor zehn Jahren, feierten die Weißenburger den Kreisliga-Aufstieg. Es folgte ein Höhenflug mit Totopokalsiegen und Bezirksliga-Intermezzo. Ausgerechnet jetzt steigt man ab.