Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Ahmet Dönmez übernimmt Vatanspor

Kreisklasse 5

Das 8:0 gegen Frankonia am Donnerstagabend unterstreicht es: In der Kreisklasse 5 spielt Vatanspor derzeit noch um den Aufstieg. Nun hat der Verein aber Nägel mit Köpfen gemacht und präsentiert für die kommende Spielzeit ein neues Funktionsteam.

Ahmet Dönmez (obere Reihe, Dritter von links) inmitten seines neuen Teams.

 / © Vatanspor

Es ging zuletzt etwas turbulent zu beim Kreisklassisten Vatanspor: Trotz sportlichen Erfolgs in der Kreisklasse 5 trat Ende April Coach Gökhan Yetkin zurück, auch Bruder Ali Yetkin, im Winter noch als "Königstransfer" präsentiert, nahm Abschied. Spieler Volkan Örken übernahm gemeinsam mit Ilker Koc bis Saisonende das Traineramt. Nun hat man für die kommende Spielzeit aber einen Mann gefunden, der für Ruhe und Beständigkeit sorgen soll: Ahmet Dönmez, aktuell noch Coach beim SV Hagenbüchach, übernimmt im Sommer das Team. Zwei, drei Gespräche habe er mit Vereinen geführt, bei Vatanspor sind "die Vorstände mit Elan dabei", wie er sagt. "Mein Fokus hier liegt darauf, eine Einheit zu formen. Wir wollen künftig mehr auf junge Spieler mit Charakter setzen", sagt Dönmez über seine Pläne. "Wir wollen Spieler haben, die gerne hier sind."

"Man hat mir die Möglichkeit gegeben, ein Fundament aufzustellen", so der 37-Jährige, der nach drei erfolgreichen Jahren nach Saisonende den SV Hagenbüchach verlassen wird. So wird Ilker Koc sein Co-Trainer, Volkan Örken übernimmt wieder als Kapitän Verantwortung. Als Spielleiter und Teammanager fungiert Özgür Keles, als Torwarttrainer konnte man Behlül Mehmet für sich gewinnen. Physiotherapeut und Athlethiktrainer ist künftig Jannik Bolmann, als Betreuer agiert Gökhan Caydere.

Die Vereinbarung zwischen Dönmez und Vatanspor gilt ligenunabhängig, obwohl der künftige Coach glaubt, dass Vatanspor den Sprung in seine aktuelle Liga, die Kreisliga, schaffen wird. Dort soll es mit dem angesprochenen Spielermaterial weiter gehen, kein Fokus auf externe Zugänge, die möglicherweise viele Tore versprechen, gelegt werden. "Ich habe aktuell ja auch in Hagenbüchach eine gute Mischung, die Spieler kommen teilweise aus der A- und der Kreisklasse. Und jetzt spielen sie um den Aufstieg in die Bezirksliga. Auch bei Vatanspor will ich zeigen, was ein Trainer bewirken kann - dieser Posten wird bei türkischen Teams zu häufig vernachlässigt", so Dönmez.

Aus der sich in der Vergangenheit angedeuteten Annäherung zwischen Vatanspor und Türkspor - respektive dem neu entstehenden türkischen Fusionsverein - wird vorerst nichts. "Das ist aktuell kein Thema", so Dönmez.

Mehr zum Thema