Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Krimm: "Die Zukunft liegt vor uns"

Kreisliga 2

Zum neunten Mal steigt beim TSV Cadolzburg das Sommerturnier „Tucher-Cup“. Und der Sporcher Trainer Manfred Krimm freut sich wie ein Schnitzel: „Es ist ein gerngesehenes Pokalturnier, weil man nicht nur drei Bälle gewinnen kann. Das Preisgeld ist lukrativ.“

Manfred Krimm spielt mit Cadolzburg in der kommenden Saison wieder Kreisliga.

 / © Zink/JüRa

Der zweite Vorteil ist der sportliche. Krimm will alle Spieler seines 19 Mann starken Kaders einsetzen, das Motto lautet: „Ich kann viele Spieler ausprobieren, jeder darf sich zeigen.“ Natürlich habe er die elf Startplätze im Kopf schon besetzt, „aber es kann immer einer aus dem Hintergrund kommen“. Gekickt wird am Samstag ab 14 Uhr, am Sonntag ab 12 Uhr, Endspiele ab 14.30 Uhr. Jedes Team hat pro Tag zwei Spiele. Gruppe A: TSV Cadolzburg, Sportfreunde Laubendorf, SV Burggrafenhof, SG Puschendorf/Tuchenbach. Gruppe B: SV Raitersaich, TSV Langenzenn, SGV 83 Nürnberg Fürth, DJK Concordia Fürth.

Der TSV ist nach dem Aufstieg über die Relegation in die Kreisliga seit zwei Wochen wieder im Training. Für Krimm war das vergangene halbe Jahr kein einfaches. "Wir mussten zweigleisig denken, um die Planung für die Saison 2019/20 zu machen." Seit aber sicher ist, dass es eine Liga höher weitergeht, hat kein einziger seiner Spieler den Verein verlassen. "Das spricht für uns und ist nicht selbstverständlich, denn eine Aufsteigermannschaft weckt immer Begehrlichkeiten höherklassiger Vereine."

In der neuen Liga ist für ihn völlig klar, wohin die Reise gehen soll. "Es geht nur um den Klassenerhalt, denn wir haben ja nicht mit dem Aufstieg gerechnet." Seine Spieler sind zwischen 20 und 22 Jahre alt. Für die Aufbauarbeit des Trainers traumhafte Bedingungen. Er frohlockt: "Die Zukunft liegt vor uns."

Mehr zum Thema