Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Mögeldorf: Mit frischem Blut zum besseren Saisonstart

Kreisliga 2

Bei der SpVgg Mögeldorf 2000 war man in der kurzen Sommerpause nicht untätig. Der letztjährige Tabellenvierte verpflichtete Lukas Pfänder vom TSV Markt Erlbach, auf der Torwartposition geht Manuel Hufnagl (kommt vom STV Deutenbach) ins Duell mit Stammkeeper Max Schmidt. Zudem begrüßt man im Nürnberger Osten mit Tobias Geishöfer (vom TSV Buch II) und Sebastian Adler (vom Post SV) zwei Rückkehrer, die bereits in der Jugend für die Fusionself aktiv waren. Apropos Jugend: Dieser entwachsen sind André Lunz, Leon Kühnlein und Lukas Meisinger, die bereits in der abgelaufenen Saison Kreisligaduft schnuppern durften.

Die SpVgg Mögeldorf war in der Sommerpause nicht untätig und hat ihren Kader verbreitert.

 / © Sportfoto Zink

Die SpVgg Mögeldorf 2000 spielte in der abgelaufenen Spielzeit als Aufsteiger eine fast durchweg starke Saison und beendete diese als Tabellenvierter. Trainer Norbert Frey hatte trotzdem etwas auszusetzen und zwar am Saisonstart, weshalb er auch kein echtes Saisonziel ausruft, sondern sich auf ein kurzfristiges Ziel festlegt. „Wir wollen einen deutlich besseren Saisonstart hinlegen. Danach können wir uns wieder unterhalten.“ Ihm ist nämlich noch in Erinnerung, dass seine Jungs mit vier Niederlagen starteten, was nun tunlichst vermieden werden soll. „Dann läufst du der Suppe zwangsläufig hinterher.“ Ganz oben steht für ihn „mit hinten nichts zu tun zu haben. Es wird auf jeden Fall kein Selbstläufer wieder auf Platz vier zu landen.“ Die Stärke der Liga ist bislang nur schwer einzuschätzen. Nicht zuletzt aufgrund der Neuzugänge, die die SpVgg breiter aufstellen, wird den Mögeldorfern auch in der kommenden Saison einiges zugetraut. „In der Breite haben wir zugelegt. Die Qualität wird sich noch zeigen, aber es schaut gut aus“, will sich Frey nicht zu weit in die Karten schauen lassen.

Lukas Pfänder, der bereits seit zwei Jahren in Nürnberg wohnt, beendet seine Pendelei nach Markt Erlbach und schließt sich der SpVgg an. Mit Manuel Hufnagl kommt der bisherige Stammkeeper des STV Deutenbach, der sich nun ein Duell mit Max Schmidt um die Nummer eins liefert. Außerdem kehren mit Tobias Geishöfer vom zukünftigen Ligakonkurrenten TSV Buch II und Sebastian Adler vom Derbygegner Post SV zwei ehemalige Mögeldorfer Jugendspieler zurück. Weiter entschlüpfen die Mittelfeldspieler Andrè Lunz, Leon Kühnlein und Lukas Meisinger ihrer U19 und kommen in den Herrenbereich. Alle drei hatten bereits in der vergangenen Spielzeit ihre Einsatzzeiten in der Vollmannschaft. „Alle machen einen positiven Eindruck und machen uns viel Freude.“ Auf der Gegenseite kehren die Brüder Kevin und Deniz Breitenfelder zum TSV Feucht zurück, Akan Duran verstärkt die eigene zweite Mannschaft und Keeper Fabio Fetzer pausiert, weil er sich ein halbes Jahr im Ausland befindet.

Am Freitag vor einer Woche hielt man ein gemeinsames Trainingslager auf dem vereinseigenen Gelände ab. Im ersten Vorbereitungsspiel gelang ein 2:1-Sieg gegen den FC Hersbruck, im Pokalspiel gegen den ASV Zirndorf feierte die Frey-Elf einen 3:0-Erfolg. Am kommenden Sonntag geht es gegen den SV Buckenhofen, ehe zum Abschluss die Generalprobe gegen die SpVgg Nürnberg ansteht. Am 02.08.2019 um 19:30 Uhr bestreitet die Frey-Truppe dann das Kreisligaeröffnungsspiel gegen die DJK Falke. Das Derby bietet den idealen Anlass, um die neue Flutlichtanlage einzuweihen. Beste Bedingungen also, um dem ersten kurzfristigen Ziel ein Stück näher zu kommen.

Mehr zum Thema