Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

TSV Buch II: Willkommen bei den Ells

Nürnbergs liebste Liga Teil 5

Der TSV Nürnberg-Buch II startet in seiner Kreisliga-Partie gegen den FC Stein mit einer ganz besonderen Aufstellung.

Die Ells: Oliver, Georg, Christoph und Adrian (von links) haben gemeinsam mit Felix am Wochenende in Buch für eine Weltpremiere gesorgt.

 / © Fischer

Besonders kreativ klingt sie nicht, die Aufstellung, mit der der TSV Buch da am Wochenende versucht hat, zu Kreisliga-Punkten zu kommen. Gut, zumindest ein bisschen abwechslungsreich geht es los: Pfann im Tor, aber schon in der Abwehr wird es schwierig, an der Seite von Hußnätter spielen Ell, Ell und Ell. Im Mittelfeld: ebenfalls Ell. Und im Angriff: ein Ell. Ernsthaft? Ernsthaft.

Die Brüder Christoph und Oliver Ell haben drei Cousins: Adrian, Georg und Felix – alle drei kicken miteinander, seit sie Kinder sind. Nur in einem offiziellen Wettbewerbsspiel, da haben sie noch nie von Beginn an gemeinsam auf dem Platz gestanden. Das hatte wahrscheinlich auch ein bisschen mit der Sorge zu tun, dieOliver Ell vor dieser Spielzeit formuliert hat: „Wenn wir mit fünf Ells verlieren würden, dann würde es heißen: Warum stellt der Trainer die fünf Trottel gleichzeitig auf?“ Jetzt war das dem Trainer Jörg Awerkow aber egal, dass da hinterher vielleicht einer schimpft. Die zweite Mannschaft des TSV Buch ist durchwachsen in die Saison gestartet, außerdem fehlte der ein oder andere Nicht-Ell, also standen die versammelten Ells bei Anpfiff der Partie gegen den FC Stein auf dem Platz. Das hat für Aufsehen gesorgt, selbst in Buch, wo sie ja eh schon stolz darauf sind, ein eher familiärer Verein zu sein. Aber fünf Ells gemeinsam in der Startelf? 

Da waren dann doch ein paar Zuschauer da als sonst – vor allem einige Ells, sagt Awerkow. Zu sehen gab es neben dieser lustigen Weltpremiere eine Niederlage. 2:3 hieß es am Ende. Ob es an den fünf Trotteln lag? Nein, sagt Awerkow und lacht, „so schlimm war es dann doch nicht“. Als Torschütze ist allerdings auch keiner der Ells in Erscheinung getreten, die hat bei der unglücklichen Niederlage gegen Stein beideLuca Schlump für Buch geschossen – vielleicht sollte sich Awerkow vorm nächsten Spiel mal erkundigen, ob der noch ein bis vier Brüder oder Cousins hat.

Mehr zum Thema