Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Post-Kapitän Tom Faltermeier: "Was Stoffl abspult, ist sehr außergewöhnlich"

"Direktabnahme"

Konditionswunder, Spaßvogel, Kopfballungeheuer, das größte Talent: Post-Kapitän Tom Faltermeier beantwortet diese und viele andere Fragen rund um das eigene Team und lässt seinen Blick auch über die Kontrahenten schweifen. Gleich zwei Spieler hätte er gerne in seiner Mannschaft.

Tom Faltermeier (Zweiter von links) ist Post-Kapitän.

 / © Zink / ThHa

Team:

Wer ist der konditionell Beste? Generell haben wir einige Pferdelungen in unseren Reihen (lacht). Absolut beeindruckend - und sowohl für die Youngster, als auch für die Etablierten ein Vorbild - ist unser Stefan Kühnlein. Was er noch im hohen Alter für ein Pensum in jedem Spiel abspult, ist sehr außergewöhnlich und unheimlich wichtig für die Mannschaft.

Wer ist der größte Spaßvogel? Den einen Spaßvogel gibt es bei uns nicht. In der Regel bringt bei uns jeder gute Stimmung und den ein oder anderen Scherz. Müsste ich mich entscheiden, so wäre es ein Tandem aus 1. und 2. Herren - die besten Memes bringt definitiv Jan Rupprecht und die lustigsten Aktionen Timo Hrissopoulidis.

Wer wird am meisten unterschätzt? Aus meiner Sicht ist das Markus Liedel, der leider studien- und berufsbedingt nur selten am Ebensee vorbeischaut. Wenn er aber spielt, dann brennt der Baum! Wir können uns glücklich schätzen, solch einen Spieler und Menschen in unseren Reihen zu haben.

Wer ist am kameradschaftlichsten eingestellt? Auch hier gibt es nicht den Einen. Vielmehr haben vor allem die letzten Monate einmal mehr gezeigt, dass Teamgeist und Zusammenhalt bei allen Spielern gelebt und verkörpert wird. Aktionen wie virtuelle Mannschaftsrat-Treffen, virtuelle Weihnachtsfeier, wöchentliche virtuelle Workouts oder einfach Abhängen per Zoom zeigen, wie gut die Chemie im Team, trotz physischem Abstand, ist – das macht uns schon stolz!

In wem schlummert das größte Talent? Ganz klar unsere "alte Dame" Tim Niklaus. Für mich einer der besten Kicker auf Bezirksebene (wenn nicht sogar in noch höheren Ligen, wie einst der Papa), der leider in den letzten Jahren zu oft verletzungsgeplagt war – aber mal sehen, was die Zukunft so bringt (lacht).

Wer ist das Kopfballungeheuer? "Papa" Stoffl (Anm.: Stefan Kühnlein), wie er liebevoll mannschaftsintern genannt wird. Wenn er im gegnerischen Strafraum auftaucht, haben nur wenige Verteidiger etwas entgegenzusetzen.

Wer schiebt die meisten Leos? Lukas Semmlinger natzt Jung und Alt regelmäßig im Training und steht dadurch auch oben auf der Verletztenliste (schmunzelt).

Welche Schlagzeile möchtest du über dein Team mal lesen? "Der Post SV schafft nach langem Warten die Rückkehr in die Bezirksliga."

Liga:

Welches Sportgelände findest du am schönsten? Spontan fällt mir hier das Sportgelände des SV Burggrafenhof ein, die ein super modernes und komfortables Gelände vorzuweisen haben. Im Vergleich zu vielen Vereinen in der Liga müssen wir uns mit unserem Gelände aber sicher nicht verstecken.

Wer war dein unangenehmster Gegenspieler? Bisher bin ich mit jedem Spieler gut und fair ausgekommen. Reibereien, Meinungsverschiedenheiten und Emotionen gehören zum Fußball dazu. Sich danach aber die Hand zu geben und Respekt zu zeigen, macht den Sport zu dem, wie wir ihn lieben.

Gegen welche Mannschaft spielst du am liebsten? Am liebsten spielen wir in Burggrafenhof. Saisonübergreifend haben wir dort oft gute Spiele abgeliefert und schöne Momente erlebt.

Wen würdest du am liebsten mal in deinem Team sehen? Den wohl besten Innenverteidiger auf Ligaebene, der jedoch aktuell erfolgreich im offensiven Mittelfeld eingesetzt wird. Luca Engelhardt, ich würde dich gerne beim Post SV begrüßen (lächelt). Sieht man sich außerhalb unserer Liga um, so gibt es da noch einen Spieler, den ich gerne wieder am Sportpark Ebensee begrüßen würde. Es handelt sich um Tobias Särchinger, der aktuell für den SV Schwaig aufläuft. Es wird sicher sehr schwer Tobi an den Ebensee zu locken, aber wer weiß, was die Zukunft so bringt (lacht).

Mehr zum Thema