Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TSV Fischbach
SG Viktoria Nürnberg-Fürth 1883
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der TSV Fischbach befindet sich weiter auf dem aufsteigenden Ast. Der überlebenswichtige Dreier gegen die DJK Falke war nicht unverdient, wenngleich in der Entstehung glücklich. „Spielerisch war das jetzt nicht das Gelbe vom Ei gegen Falke, aber die Einstellung und der Wille waren bis zur aller letzten Minute da. Ein bisschen Glück, das uns in der Woche zuvor gefehlt hatte, und am Ende waren wir sehr froh die drei Punkte mit nach Hause genommen zu haben. Der „Lucky Punch“ kam zum richtigen Zeitpunkt“, freut sich Daniel Möller in der Nachbetrachtung. In der Nachspielzeit stach Eric Bauer zum vielumjubelten Tor des Tages zu. „Überlebensnotwendig, wenn man rankommen will und am Wochenende kommt die SG. Dort haben wir 60 Minuten gut mitgehalten und sind dann eingebrochen. Das wird uns diesmal nicht passieren. Wir gehen das wieder hochkonzentriert und mit voller Entschlossenheit an. Die Jungs sind gut drauf und wollen die nächste Hürde nehmen.“ Im Hinspiel unterlag die Lechner-Möller-Truppe trotz zwischenzeitlicher Führung noch mit 1:3. Mit einem eigenen Sieg wäre der Relegationsrang im Optimalfall wieder greifbar. Das sollte Motivation genug sein. Für die SGV 83 zählt indes nur ein Sieg, um doch noch ein Wörtchen im Kampf um den Aufstieg mitreden zu können. Der Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsrang beträgt bereits zehn Punkte.