Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Weinberg
TSV Merkendorf
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der SV Weinberg und der TSV Merkendorf boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Die Ausgangslage sprach für den SVW, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Manuel Brecht sicherte Merkendorf vor 95 Zuschauern per Kopfball nach einer Ecke die Führung (7.). Weinberg verpasste erst die Blitzreaktion, in der zehnten Minute verwandelte Alexander Nepovedomy dann aber einen Elfmeter für Weinberg zum 1:1. Merkendorf war zunächst aber das agilere Team, traf doppelt Aluminium. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte dann erneut Brecht, der in der 28. Minute wieder nach einer Ecke per Kopf zur Stelle war. Der SV Weinberg glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Roland Pauly beide Teams mit der knappen Führung für den TSV Merkendorf in die Kabinen. In Durchgang zwei wurde die Heimelf dann stärker: Steffen Nargang bewies in Minute 55 Vollstreckerqualitäten und brachte den Ball nach einer Ecke über die Linie. In Folge zeigte sich eine Partie auf Augenhöhe, die aber doch noch einen Sieger kannte: Der SV Weinberg ging durch ein Eigentor von Heiko Wittig in Führung (84.), er lenkte eine Hereingabe in die Maschen. Schließlich strich der SVW die Optimalausbeute gegen Merkendorf ein. Der SV Weinberg knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der SVW sieben Siege, drei Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage.