28°

Dienstag, 25.06.2019

|

Aus Lidl wird Pack mer’s: Eine Win-Win-Situation

Der Gebrauchtwarenhof erhält einen zusätzlichen Anbau — Start für Schülerwohnheim und Hotel Anfang 2017 - 25.07.2016 19:15 Uhr

Offizielle Schlüsselübergabe (von links): Pack mer’s Geschäftsführer Gerhard Pfister, Projekt Bauart-Gesellschafter Rainer Dippold, Oberbürgermeister Uwe Kirschstein, Thomas Siebenhaar, Geschäftsführer der Projekt Bauart, Bauamts-Leiter Gerhard Zedler sowie Tina Pfeifer und Hendrik Schellscheidt von Lid Eggolsheim. © Foto: Ralf Rödel


Seit sich der Kreisausschuss im Dezember vergangenen Jahres für den Neubau eines Hotels an der Bayreuther Straße ausgesprochen hat, war auch die Zukunft von Pack mer’s unsicher. Ohne Ersatzgebäude für Pack mer’s kein Hotelneubau an der Bayreuther Straße und auch kein Schülerwohnheim: An diese Spielregeln des Forchheimer Landratsamtes musste sich Thomas Siebenhaar, der Hirschaider Hotel-Investor und Geschäftsführer von Projekt Bauart halten. Doch jetzt ist die Suche beendet. Mit dem Umzug von Pack mer’s in die Haidfeldstraße ist die Zukunft des Gebrauchtwarenmarkts gesichert.

300 Quadratmeter Anbau

Zusätzlich werde das bestehende Lidl-Gebäude, so Thomas Siebenhaar, in den nächsten Wochen und Monaten um 300 Quadratmeter für Werkstattbereich, Sozial- und Sanitärräume im rückwärtigen Bereich vergrößert, dazu fehlt allerdings noch die Baugenehmigung und auch eine Zustimmung der Bahn ist unabdingbar. Noch in diesem Jahr soll der Anbau stehen. Damit ist auch der Weg frei für das Hotelprojekt an der Bayreuther Straße, das dann, so Siebenhaar, Anfang 2017 in Angriff genommen werden kann. „Eine Riesen-Kiste“, so Projekt Bauart-Gesellschafter Rainer Dippold.

Von einer „Win-Win-Situation“ spricht Tina Pfeifer, Geschäftsführerin von Lidl in Eggolsheim. Schließlich habe der ehemalige Lidl-Marktseit mehr als zehn Jahren leer gestanden. Den „nachhaltigen Aspekt“, sieht Gerhard Pfister, Geschäftsführer von Pack mer’s. Schließlich werde mit dem Umzug eine bereits bestehende Immobilie wiederbelebt. Ein weiterer Pluspunkt: Die verkehrsgünstige Lage. Die Parkplätze vor der Tür und die Nähe zum Bahnhof seien sowohl für seine Mitarbeiter als auch für die Kunden ideal. Gleich doppelt freut sich Oberbürgermeister Uwe Kirschstein: Einerseits sei das Sozialprojekt Pack mer’s enorm wichtig für Stadt und Landkreis, andererseits blickt das Stadtoberhaupt auch schon in Richtung Baubeginn des neuen Hotels in der Bayreuther Straße: „Der Hotelbedarf ist da, ich freue mich, dass der Neubau die Hotel-Landschaft in Forchheim verstärken wird.“  

BIRGIT HERRNLEBEN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de