10°

Samstag, 10.04.2021

|

Bayerische Rad-Meisterschaft im Schambachtal bei Treuchtlingen

Beim Zeitfahren des RC Germania Weißenburg werden am Sonntag, 1. August, die Landestitel vergeben - 02.03.2021 20:02 Uhr

Erfolgreiche Premiere: Das erste Zeitfahren im September 2020 lockte rund 200 Teilnehmer ins Schambachtal. Heuer startet der RC Germania Weißenburg die zweite Auflage.

01.03.2021 © Foto: Melanie Schoch


Start und Ziel für das Zeitfahren ist erneut im Treuchtlinger Ortsteil Schambach. Von dort führt die 16 Kilometer lange Strecke als Begegnungskurs durch das Schambachtal. Neben dem Lizenzrennen um die Bayerische Meisterschaft ist auch wieder ein Jedermann-Zeitfahren für Triathleten und Sportler ohne Lizenz geplant.

"Wir sind schon stolz, dass der Bayerische Radsportverband gleich nach dem ersten Zeitfahren auf uns zugekommen ist und das Potenzial erkannt hat", unterstreicht Klaus Winkler. Der Vorsitzende des RC Germania freut sich zusammen mit dem RCG-Spartenleiter Rennrad, Ernst Knauer, sowie mit der gesamten Organisations-Crew über den Zuschlag für die "Bayerische" sowie über die Unterstützung durch die Stadt Treuchtlingen.

Vielleicht sogar mit Zuschauern

Ursprünglich hatte der Weißenburger Radsportverein einen Termin im Mai im Visier gehabt. Aufgrund der Corona-Lage entschied man sich jedoch für eine Verschiebung auf den Sommer. Die Wahl fiel schließlich auf den 1. August. "Ich denke, dass wir Anfang August relativ gute Chancen haben, das Rennen tatsächlich durchführen zu können – vielleicht sogar vor Zuschauern", sagt Klaus Winkler.

Klaus Winkler (links, hier mit John Degenkolb bei der Tour de France 2018) freut sich, dass das zweite Treuchtlinger Zeitfahren bereits Meisterschafts-Charakter hat.

01.03.2021 © Foto: Privat


 Der Germania-Vorsitzende kann sich gut vorstellen, dass das Treuchtlinger Zeitfahren eine dauerhafte Einrichtung wird. Die Nachfrage nach solchen Rennen sei wieder da, zudem gab es eine gelungene Premiere. Und ebenfalls sehr wichtig: "Man kann die Strecke durchs Schambachtal relativ problemlos absperren", sagt Winkler. Genau das sei bei anderen Wettbewerben oft der Knackpunkt und habe dazu geführt, dass so manches Straßenrennen in den vergangenen Jahren gestrichen werden musste.

Zuletzt war freilich die Pandemie der Hauptgrund für viele Absagen. Radsportler können zwar weiterhin trainieren, solange sie die Corona-Auflagen beachten. Ein Training in der Gruppe oder gemeinsame Ausfahrten sind allerdings nicht möglich. Zudem lag der Wettkampfbetrieb im vergangenen Jahr aber weitgehend brach. "Wettkämpfe sind eher die Ausnahme", unterstreicht auch Klaus Winkler. Das Zeitfahren im Schambachtal mit rund 200 Teilnehmern im September 2020 gehörte zu solchen Ausnahmen. Der RC Germania hatte dafür extra ein eigenes Lichtschranken-Messsystem angeschafft, das auch heuer wieder zum Einsatz kommen soll.

Neuwahlen verschoben

Wie bei vielen Vereinen, so hofft man auch beim RC Germania auf eine Besserung der Infektionslage und auf Lockerungen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb sowie für das Vereinsleben insgesamt. Vorstandssitzungen finden derzeit nur virtuell statt, der Termin für die nächste Jahreshauptversammlung ist noch offen.

Bei den Weißenburger Radfahrern hätten eigentlich schon im vergangenen Jahr Neuwahlen stattfinden sollen, sie wurden aber auf unbestimmt verschoben. Winkler und seine Mitstreiter hoffen nun, dass in den kommenden Wochen und Monaten wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind, denn die Mitgliederversammlung will man beim RCG nicht online durchführen.

Während die Jahreshauptversammlung noch nicht fixiert ist, steht ein weiterer sportlicher Termin beim RC Germania fest: Am 23. und 24. Oktober, wird wieder das Endurorennen im Heumöderntal bei Treuchtlingen ausgetragen. Im vergangenen Jahr zählte dieses Rennen im Oktober zu den wenigen sportlichen Ereignissen, die durchgeführt werden konnten. Heuer steht an dem Herbst-Wochenende die zehnte Auflage und damit ein kleines Jubiläum auf dem Plan.

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de