Montag, 06.04.2020

|

zum Thema

Bayernliga-Derby mit Sieg für Treuchtlingen gegen Ansbach

Die VfL-Jungs gewannen das Duell der Regionalliga-Reserven deutlich mit 99:76 - 10.03.2020 08:10 Uhr

Einer aus der erfolgreichen Riege der VfL-Youngster: Moritz Schwarz (am Ball) steuerte 17 Punkte zum Sieg im Derby zwischen Treuchtlingen und Ansbach bei. © Foto: Rainer Heubeck


Die fünf Treuchtlinger Starter legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich schnell eine 19:8-Führung. In der Defense spielten sie extrem aggressiv und effizient und im Angriff zeigten sich die Schützen der Hausherren von Beginn an sehr treffsicher. Tobias Hornn und Jens Kummer ließen die zahlreichen Treuchtlinger Fans mit ihren Dreiern gleich mehrmals jubeln. Allein im ersten Viertel trafen die von Marius Lang trainierten VfL-Jungs fünf Dreier.

Im zweiten Abschnitt unterstrich die Heimmannschaft ihre Vielseitigkeit in der Offensive. Nachdem die Gäste die Dreipunktewürfe ein wenig besser verteidigten, suchten die VfL-Spieler vermehrt den Weg zum Korb und schlossen dort, meist durch den überragenden Luca Wörrlein (insgesmt 44 Punkte!), erfolgreich ab.

Angeführt vom weiterhin kaum zu haltenden Wörrlein und von den ebenfalls starken und treffsicheren Tobias Hornn, Moritz Schwarz und Jens Kummer spielten die Hausherren weiter konzentriert, blieben dabei aber auch stets teamorientiert. Die VfL-Zweite entschied so das dritte Viertel mit 28:20 klar für sich.

Auch im vierten Durchgang ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und kamen dank der deutlich stärkeren Trefferquote vor allem von der Dreierlinie (zwölf erfolgreiche Dreier) zu einem auch in der Höhe verdienten Heimsieg im Derby gegen die Ansbacher.

"Es ist natürlich super, dass wir mit unserer Stammbesetzung das Derby gegen Ansbach gewonnen haben, nachdem wir in der Vorrunde auf viele Stammspieler verzichten mussten und deshalb dort auch deutlich verloren haben. Was mir aber bei unserem Sieg besonders gefallen hat, ist die Art und Weise, wie wir gespielt haben", sagte ein sehr zufriedener Coach Marius Lang: "Das war heute streckenweise schon sehr guter Basketball. Wir haben auch gut getroffen, besser als in den letzten Spielen. Deshalb haben wir so deutlich gewonnen."

 

VfL Treuchtlingen II: Luca Wörrlein (44 Punkte, davon 3 Dreier), Tobias Hornn (19, 4 Dreier), Moritz Schwarz (17), Jens Kummer (14, 4 Dreier), Sebastian Burger (2), Robin Dienst (2), Paul Mutterer (1), Lars Stecher.

wt

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de