Montag, 16.12.2019

|

Bogenschützen stürmen an die Spitze der Tabelle

Bayernliga: Neumarkts zweite Mannschaft geht als Herbstmeister in die Feiertage — „Dritte“ auf Platz fünf - 26.11.2013 09:37 Uhr

Michael Wexler schoss während aller sieben Begegnungen. © Mark Johnston


Am Wochenende ging es für die zweite und dritte Mannschaft der Bogenschützen Neumarkt nach Feucht. Die Bayernligisten um Coach Andrea Lerzer starteten vor zwei Wochen zu Hause gut in die Saison und beendeten den ersten Wettkampftag als Vierter. Mit den Schützen Enrico Spielmann, Wolfram Illner, Michael Wexler und Roland Wexler fuhren vier wettkampferprobte Schützen nach Feucht.

Das erste Match ging gleich gegen den direkten Konkurrenten aus Boxdorf und die Neumarkter gewannen mit 222:215 Ringen und setzten damit auch gleich das Tageshöchstergebnis fest. Dann folgte die erste von zwei Niederlagen gegen Breitengüßbach. Doch es folgten weitere Siege gegen Schwarzenfeld, Neuendettelsau, Bayreuth und Grafenrheinfeld. Zu diesem Zeitpunkt setzte sich das Neumarkter Team bereits an die Tabellenspitze. Daran änderte auch die Niederlage gegen Rehau im letzten Match nichts.

Alle sieben Begegnungen wurden von den drei Schützen Wolfram Illner, Enrico Spielmann und Michael Wexler geschossen, Roland Wexler vertrat Andrea Lerzer als Coach. Die Neumarkter Bogenschützen schossen nicht nur zusammen mit Bayreuth das Tageshöchstergebnis, sondern von allen Teams auch den höchsten Durchschnitt. Somit geht das Team nun verdient als Herbstmeister in die Feiertage. Weiter geht es am 12. Januar in Feucht.

Resnik stößt dazu

Auch die dritte Mannschaft bestritt am Wochenende ihren zweiten Wettkampftag. Das Team um Coach Hans-Peter Burger startete bereits Ende Oktober in den Ligabetrieb und stand vor diesem Wettkampftag auf dem fünften Platz.

Mit Stefan Resnik, der bereits bei den Gaumeisterschaften auf sich aufmerksam machte, stieß ein neuer Schütze zu den Routiniers Karl Holland, Werner Lorek, Horst Obst und Peter Sonntag. Die Mannschaft schoss den Wettkampftag auf konstantem Niveau, doch erst nach der Pause gelangen dem Team wichtige Siege.

Mit drei gewonnenen und vier verlorenen Matches steht die dritte Neumarkter Mannschaft weiterhin auf dem fünften Platz mit einer ausgeglichenen Bilanz von 14:14 Punkten. Mit sechs Punkten Abstand zum Sechstplatzierten ist man nach unten jedoch gut abgesichert.

lor

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de