Ehe-Drama in Australien

Fremdgeh-Vorwürfe abseits des Dschungels: Peter Klein bricht sein Schweigen

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

22.1.2023, 13:48 Uhr
Peter Klein ist als Begleiter von Dschungelcamp-Teilnehmer Lucas Cordalis in Australien dabei. Dort soll er sich laut seiner Ehefrau mit Yvonne Woelke amüsieren.

© STAR-MEDIA via www.imago-images.de, imago images/STAR-MEDIA Peter Klein ist als Begleiter von Dschungelcamp-Teilnehmer Lucas Cordalis in Australien dabei. Dort soll er sich laut seiner Ehefrau mit Yvonne Woelke amüsieren.

Iris Klein, Mutter von Daniela Katzenberger, erhebt auf Instagram schwere Vorwürfen gegen ihren Mann. Der 63-Jährige soll sie während seines Aufenthalts in Australien mit einer anderen Frau betrogen haben. Peter Klein ist dort im Versace-Hotel als Begleiter von Dschungelcamp-Teilnehmer Lucas Cordalis einquartiert und soll laut Iris ein Techtelmechtel mit Yvonne Woelke, Begleiterin von Djamilia Rowe, angefangen haben. "Ein Ehemann, der seine Frau betrügt, hat keine Ehre! Viel Spaß mit Yvonne", schießt Iris öffentlich gegen ihren Noch-Ehemann.

"Erst einmal alle gemeinsamen Fotos löschen ... ab morgen werde ich packen. Kannst dann zu ihr ziehen! Ich hätte nie gedacht, dass du so verlogen bist. Ich hatte dich so sehr geliebt und dir vertraut ... und du gehst fremd im Versace Hotel. Aber danke, dass du deine Lügen zugegeben hast, was ich schon lange befürchtet habe", schimpft die Katzenberger-Mutter hemmungslos bei Instagram.

Doch was ist wirklich dran an den Fremdgeh-Vorwürfen? Gegenüber der Bild-Zeitung stellt Yvonne Woelke klar: "Peter ist ein toller Mann, aber zwischen uns läuft nichts. Es haben sich verschiedene Grüppchen unter den Begleitern gebildet, und ich verstehe mich mit Peter am besten." Hat Iris Klein die Situation also nur falsch aufgefasst?

Am Sonntag äußert sich Peter Klein zu den Vorwürfen gegenüber der Bild-Zeitung: "Es stehen (Fremdgeh-)Vorwürfe im Raum, die so nicht stimmen, aber gegen die ich mich von Australien aus schwer wehren kann. Ich kann nur wieder sagen, dass es falsch ist, dass es nicht stimmt", so der Ehemann von Iris. "Ich habe meine Frau nicht betrogen. Es sind einfach paar Dinge falsch aufgefasst worden, die so nicht vorgefallen sind", stellt der 63-Jährige klar und richtet emotionale Worte aus Australien direkt an seine Frau, die er aktuell über Anrufe nicht erreicht: "Schatz, ich habe dich nicht betrogen! Ich werde dich nie betrügen, und ich liebe nur dich! Das sollst du wissen. Ich hoffe, das kommt bei dir an und ich hoffe, dass wir, wenn ich zurück bin, den ganzen Mist klären können."

Die Instagram-Storys zu den Vorwürfen hat Iris Klein mittlerweile gelöscht und ihr Profil auf "privat" gestellt - womöglich wegen zu vieler Nachrichten auf ihre Unterstellungen.

Hat Peter Klein seine Ehefrau Iris bei Telefonaten belogen?

Angeblich hätte Peter auch bei einem Telefonat mit Iris gelogen. Dabei soll er mit Yvonne in einem Taxi gegessen haben - das soll er aber gegenüber seiner Frau geleugnet haben.

In einem Instagram-Posting legte Iris Klein am Samstag nochmal nach und ließ die Situation weiter eskalieren. "Wir waren seit einem Jahr dabei, unsere Ehe zu retten und wieder Vertrauen aufzubauen, das bereits verloren ging", schrieb sie. "Wenn er dann 24/7 mit einer anderen zusammen ist, ist natürlich die 'gehörnte' Ehefrau schuld, weil sie damit ein Problem hat?" Bei Iris' Anrufen soll Yvonne immer dabei gewesen sein. "Seine Antwort, warum er mir das angetan hat war ..... er hat sich so einsam gefühlt!!", schilderte die 55-Jährige.

Damit sei für die Mutter von Daniela Katzenberger, die selbst schon im australischen Dschungelcamp war, das Ehe-Aus besiegelt. Sie erklärte unter ihrem Posting: "Das Leben wird weitergehen und ich werde es schon irgendwie schaffen [...] Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht und wo ich wohnen werde. Ich ziehe mich jetzt zurück und hoffe, dass ich irgendwann wieder lächeln kann."

Was nun wirklich abseits des australischen Dschungelcamps vorgefallen ist, können nur Peter Klein und Yvonne Woelke klarstellen. Ob das reicht, um die Ehe der Kleins noch zu retten, bleibt abzuwarten.

Dieser Artikel wurde am 22.01.2023 um 13.47 Uhr aktualisiert.

Verwandte Themen