Beziehung

Warum gehen Menschen fremd?

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

8.9.2022, 08:34 Uhr
Warum gehen Menschen fremd? In unserem Beitrag erfahren Sie die acht Gründe, die zu einem Seitensprung führen. 

© Monkey Business 2 via www.imago-images.de Warum gehen Menschen fremd? In unserem Beitrag erfahren Sie die acht Gründe, die zu einem Seitensprung führen. 

Das Fremdgehen verletzt die Betroffenen und sorgt für eine nachhaltige Erschütterung der Beziehung. Viele Paare trennen sich unmittelbar nach einem Seitensprung. Aber wie kann es überhaupt so weit kommen? Die Gründe sind vielfältig und eindeutige Muster lassen sich nur schwer erkennen. Dennoch gibt es einige Ursachen, die besonders oft auftreten.

Fremdgehen: Warum gehen Menschen fremd?

Die Gründe für das Fremdgehen sind unterschiedlich. Häufig verbringen die Partner schlichtweg zu wenig Zeit zusammen – die Zweisamkeit kommt zu kurz und mindestens einer der Partner fühlt sich unbeachtet. Dadurch entfernen sie sich voneinander und suchen möglicherweise emotionale Nähe bei einer anderen Person.

Ein weiterer Grund kann auch die fehlende Fähigkeit des Partners sein, Konflikte anzusprechen oder zu bearbeiten. Selbst wenn Bedürfnisse und Unzufriedenheit klar kommuniziert werden, ist die Lösung noch einige Schritte entfernt. Sorge und Ängste werden häufig abgewiesen. Auch Leichtfertigkeit kann ein Grund für Fremdgehen sein. Die Menschen sind sich gar nicht mehr bewusst, dass sie sich an Regeln halten müssen und unterschätzen die Wirkung des Seitensprungs auf den Partner und die Beziehung.

Psychologie: Gründe für das Fremdgehen

Psychologen sind der Frage nach den Ursachen für das Fremdgehen genauer auf den Grund gegangen. In dem Fachblatt "Journal of Sex und Marital Therapy" wurden 495 Menschen, die einen Seitensprung hatten, zu ihren Gründen befragt. Dabei kristallisierten sich vor allem acht Motive heraus.

1. Fehlende Liebe

Laut der Studie ist ein häufiger Grund für das Fremdgehen, sich der eigenen Gefühle oder der Gefühle des Partners nicht bewusst zu sein. Gleichzeitig können die Gefühle auch nicht mehr vorhanden sein, da sich beide Partner auseinandergelebt haben.

2. Vernachlässigung

Wer keine ausreichende Nähe und Liebe von seinem Partner erhält, sucht sich diese oftmals bei anderen. Einige der Befragten gaben an, dass sich ihr Partner emotional distanziert hat.

3. Unklare Verbindlichkeit

Wenn beide Partner nicht klar kommunizieren, wie ernst ihnen die Beziehung ist, kann es ebenfalls zu Seitensprüngen kommen. Die fehlende Bindung erhöht die Wahrscheinlichkeit für Untreue. Einige Befragte gaben aber auch an, sich generell nicht festlegen zu wollen.

4. Wunsch nach Abwechslung

In einer langen Beziehung wünschen sich einige Menschen mehr Abwechslung, sodass es aufgrund der eintönigen Beziehung zum Seitensprung kommt.

5. Steigerung des Selbstwertgefühls

Häufig mangelt es an Bestätigung und Wertschätzung vom Partner, sodass manche Menschen einen Seitensprung als Bestätigung oder Steigerung ihres Selbstwertgefühls nutzen.

6. Körperliches Verlangen

Wenn die sexuelle Beziehung nicht den Wünschen oder Bedürfnissen entspricht, kann dies eine Motivation zum Fremdgehen sein. Dabei geht es nicht primär um den Geschlechtsverkehr an sich (53 Prozent), sondern vielmehr um Nähe wie Küssen (86,7 Prozent) und Kuscheln (72,9 Prozent).

7. Wut auf den Partner

Auch Wut kann ein Grund für Fremdgehen sein. Nach dem Motto "Wie du mir, so ich dir", gehen einige Menschen auch aus Rache fremd. Der Grund für den Rachewusch kann entweder ein schwerwiegender Konflikt sein, der die Beziehung schon lange belastet, oder ein Seitensprung des nun betrogenen Partners.

8. Situationen, in denen man sich schlechter unter Kontrolle hat

Wenn die Befragten unter Stress litten, betrunken waren oder unter Drogen standen, begünstigte dies einen Seitensprung.

Typisches Verhalten nach dem Fremdgehen: Fremdgehen erkennen

Einige Menschen zeigen bestimmte Anzeichen oder ein spezielles Verhalten nach dem Fremdgehen. Erste Anzeichen gibt es oft anhand unterschiedlicher Verhaltensweisen:

Weniger Lust auf Intimität

Personen, die ihren Partner betrügen, haben oftmals weniger Interesse an Zärtlichkeit, Intimität oder Sex.

Gründe, um nicht nach Hause zu kommen

Häufig gibt es vorgeschobene Gründe, warum man später als gewöhnlich nach Hause kommt. Dazu gehören ein später Feierabend oder andere Aktivitäten.

Geheimnisse

Menschen, die fremdgehen, sagen ihrem Partner oftmals nicht, wo sie hingehen oder was sie am Tag unternehmen.

Distanziertes Verhalten

Die Person redet nicht mehr über seine Gefühle, zeigt sich emotional distanziert und zurückgezogen.

Handy

Das Handy wird nicht mehr unbeaufsichtigt gelassen, der PIN wird geändert oder andere Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen.

Plötzlich romantische Gesten

Wenn aus dem Nichts romantische Gesten, Geschenke oder vermehrt Komplimente auftauchen, kann dies auch ein Indiz für einen Betrug mit einhergehenden Schuldgefühlen sein.

Umgang mit dem Partner: Fremdgehen verzeihen

Während für einige Menschen das Fremdgehen in der Beziehung ein sofortiger Trennungsgrund ist, möchten andere die Beziehung nicht aufgeben und daran arbeiten.

Zunächst sollten sich Betroffene die Frage stellen, ob sie ihrem Partner verzeihen können. Wenn dies nicht der Fall ist, investieren beide viel Energie in die Beziehung, die von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Betroffene sollten über ihre Gefühle sprechen. Wenn sich der betrogene Partner nun unsicher fühlt und sich schwer tut, dem anderen zu vertrauen, sollte der das wissen. Es ist wichtig, sich gegenseitig zuzuhören und ruhig miteinander zu reden. Typisch sind wechselnde Bedürfnisse nach Nähe und Distanz beim betrogenen Partner. Im Gespräch sollten beide einen Weg finden, wie diese Bedürfnisse in der jeweiligen Situation übermittelt werden können, ohne den anderen zu verletzen.

Zudem sollte man den tiefergehenden Problemen der Beziehung auf den Grund gehen. Wenn die Untreue aus einem unerfüllten Bedürfnis des Partners resultiert, sollte dies auf jeden Fall angesprochen werden. Somit ist Kommunikation das Wichtigste, um die Ursache des Seitensprungs zu ergründen. Auch eine Paartherapie kann Betroffenen weiterhelfen.

Gleichzeitig ist es wichtig, das Selbstwertgefühl der Betrogenen wieder aufzubauen. Der Seitensprung erschüttert nicht nur das Vertrauen in den Partner und die Beziehung, sondern auch in sich selbst. Manchen Paaren hilft auch Form der Wiedergutmachung. Das sollte etwas sein, was einem selbst gut tut und den Partner oder die Partnerin nicht demütigt. Damit kann er oder sie zeigen, dass ihm die Beziehung viel wert ist. Das kann beispielsweise der (zeitweilige) Verzicht auf ein Hobby sein, um mehr Zeit miteinander zu verbringen.

Wer nach einer Weile merkt, dass er es auch mit der größten Mühe nicht schafft, den Beziehungskonflikt hinter sich zu lassen, sollte einen endgültigen Schlussstrich ziehen.

Keine Kommentare