Dienstag, 19.11.2019

|

Das Nachbarduell ging klar an Stirn

Der Sportclub siegte in der A-Klasse West mit 3:0 beim FC Pleinfeld - Doppelpack von Schuster - 15.10.2019 07:08 Uhr

Nachbarschaftsduell am Pleinfelder Sportplatz: Der SC Stirn (in gelb) setzte sich letztlich verdient mit 3:0 in Pleinfeld durch und bleibt damit in der A-Klasse West schärfster Verfolger von Tabellenführer Frickenfelden. © Foto: Uwe Mühling


Der gastgebende FCP hatte in der ersten Hälfte nur eine nennenswerte Chance, doch nach Querpass von Burak Bayraktar scheiterte Daniel Herzel vor SC-Schlussmann Philipp Trost. Nach und nach erspielten sich dann die Gäste aus Stirn Vorteile und einige Möglichkeiten. Christian Nemeth im Pleinfelder Tor verhinderte zunächst noch einen Rückstand, musste dann aber in der 30. Minute das 0:1 hinnehmen: nach einem weiten Ball von Martin Gruber war Harald Schuster zur Stelle und traf, wobei Nemeth beim Herauslaufen etwas gezögert hatte.

Nach der Pause traf Stirns Florian Schön den Pfosten und Daniel Höppler vergab den Nachschuss aus abseitsverdächtiger Position. Die Partie verflachte nun etwas, Stirn verpasste die Vorentscheidung. Diese ließ bis zur 82. Minute auf sich warten. Nach perfekter Flanke von Andreas Kascher war erneut der Torjäger vom Dienst zur Stelle: mit seinem 14. Saisontreffer vollendete Harry Schuster zum 0:2. Kurz darauf ließ sich Pleinfelds Johannes Teufel nach einem Gerangel zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah die Rote Karte. In Unterzahl vergab FC-Kapitän Alexander Bast den möglichen Anschlusstreffer, als er aus spitzem Winkel knapp vorbei zielte. Stattdessen sorgte der eingewechselte Stirner Spielertrainer Michael Lämmermann mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck für den 0:3-Endstand.

Mit dem Sieg untermauerte der Sportclub Rang zwei hinter Spitzenreiter FC Frickenfelden, der durch ein frühes Tor von Andre Maurer (5.) mit 1:0 gegen die SG Ramsberg/St. Veit II gewann. Die Pleinfelder blieben trotz der dritten Niederlage in Serie auf Rang sechs.

FC Pleinfeld: Nehmeth, Bast, Reichart, Krasniqi, Fleischer, Teufel, Bayraktar, Herzel, Bauer, Ferrucci, Dill (eingewechselt: Wiedemann, Hirschmann).

SC Stirn: Trost, Schneider, Meyer, Monatzetter, Landwehr, Gruber, Kascher, Höppler, Schuster, Muro, Schön (eingewechselt: Bräunlein, Neugebauer, Lämmermann).

Schiedsrichter: Andreas Wüst (DJK Fiegenstall); Zuschauer: 180; Tore: 0:1 Schuster (30.), 0:2 Schuster (82.), 0:3 Lämmermann (90.); Rote Karte: Teufel (Pleinfeld, 84. Tätlichkeit).

Reserven: 2:2; Pleinfelder Tore durch Sandu Georgel und Beind Samir Ahmed; Stirner Treffer durch Michael Lämmermann und Andreas Bräunlein (Elfmeter).

Uwe Mühling

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de