14°

Dienstag, 02.03.2021

|

Die SG Ramsberg/Veit geht in ihr zweites Bayernliga-Jahr

Die eFootballer starten als einziges Team aus dem Kreis Neumarkt/Jura erneut in der Nord-Gruppe - 16.01.2021 09:16 Uhr

Hat viel Spaß am eFootball: Mario Fuhrhop.

14.01.2021 © Foto: SG Ramsberg/St. Veit


Das SG-Team um Hauptspieler und Organisator Mario Fuhrhop startet in seine zweite Bayernliga-Saison und wird versuchen, an den starken sechsten Rang vom vergangenen Jahr anzuknüpfen. Das wird allerdings schwer, denn Fuhrhop geht davon aus, dass die Qualität und die Leistungsdichte diesmal deutlich höher und größer sind.

Das liegt nicht zuletzt am eSports-Boom, den der Bayerische Fußball-Verband (BFV) speziell in Zeiten der Corona-Krise vermelden kann. Es sind deutlich mehr Mannschaften am Start und die beiden Bayernligen Nord und Süd haben im neuen Jahr vier Landesligen als Unterbau dazubekommen.

Größere Herausforderungen

Als letztjähriger Sechster der Bayernliga Nord waren die Ramsberg-Veiter "Zocker" automatisch für die Bayernliga gesetzt. Die Teams aus der unteren Tabellenhälfte mussten hingegen eine Qualifikation spielen, bei der sich nur die Besten durchgesetzt haben. Insofern geht auch Fuhrhop davon aus, dass die Herausforderungen nun größer werden.

Gespielt wird auf der Playstation 4 mit Fifa 21. Pro Team treten immer zwei Spieler an. Zweiter Hauptspieler bei der "SG vom See" ist neben Mario Fuhrhop weiterhin Kevin Jobst. Neu im Team sind Marco Böhm und Finn Treiber, die bei Bedarf einspringen werden. Gelegenheiten dürfte es einige geben, denn in der 18er-Gruppe stehen bis Mitte Mai 17 Spieltage an.

Drei Punkte zum Auftakt

Ihr erstes Match hatten die Ramsberg-Veiter bereits gegen den TSV Arnshausen. Fuhrhop gewann sein Match mit 6:3,Jobst musste sich mit 1:8 geschlagen geben, sodass jedes Team zum Auftakt drei Punkte verbuchte Grund für den ungewohnten Termin an einem Donnerstagabend (bislang war der Regelspieltag am Sonntag) ist die Tatsache, dass der BFV bei den Spielterminen den Vereinen relativ freie Hand lässt. Die jeweiligen Partien eines Spieltages können im Zeitfenster von Donnerstag bis Sonntag vereinbart und absolviert werden.

Nach dem Start gegen Arnshausen warten auf die SG folgende weitere Gegner: SG Edenstetten, TV Vohburg, FC Eintracht Bamberg, FC Lorenzreuth, TSV Oettingen, ASV Fronberg, SV Hohenau, TSV Aufhausen, TSV Altenberg, TSV Dieterskirchen, TSV Aholming, SC Feucht, DJK Eibach, SC Zwiesel, FC/DJK Burgoberbach und FC Haarbrücken.

Auch wenn die Treffen zum eFootball natürlich nur virtuell stattfinden, bieten sie ein Stück weit ganz interessante bayerische Landeskunde. "Wir gehen auf jeden Fall motiviert ran, auch wenn es schwierig wird, den sechsten Rang des Vorjahres erneut zu erreichen", sagt Mario Fuhrhop.

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de