Freitag, 21.02.2020

|

zum Thema

"Lutzgarten" wird zu "Finyas Taverne im Lutzgarten"

Klassische fränkische Küche soll erhalten bleiben - 11.02.2020 16:04 Uhr

Der alteingesessene Gasthof in Großreuth heißt ab Mai "Finyas Taverne im Lutzgarten". © Karlheinz Daut


Im "Aufgetischt" hatte Michelle Hofmann gelesen, dass der "Lutzgarten" schließen und neue Pächter gesucht werden würden. Die junge Frau ist in Nürnberg besser bekannt unter dem Namen Finya. Seit knapp acht Jahren führt sie "Finyas Taverne" in der Weißgerbergasse, ein Kleinod für Fans des Mittelalters, die dort an rohen Holztischen bei Kerzenschein und Met zusammen sitzen und Eintopf oder Flammkuchen genießen.

"Ich habe mir den Lutzgarten daraufhin angeguckt", erzählt sie. Denn "Finyas Taverne" hat ein Manko: Im Sommer zieht es halt doch viele Gäste mehr in die Biergärten. Liebe auf den ersten Blick sei es gewesen, sagt die Hotelfachfrau, die sich 2012 mit "Finyas Taverne" einen Traum erfüllt hat.

Kartoffeln und Eintöpfe

Das Ende vom Lied oder eigentlich mehr der Anfang: Michelle Hofmann übernimmt den "Lutzgarten", der dann "Finyas Taverne im Lutzgarten" heißen soll. "Finyas Taverne" in der Weißgerbergasse bleibt natürlich den Mittelalter-Fans erhalten. Nach der Renovierung geht es Anfang Mai in Großreuth los.

Michelle Hofmann, besser bekannt als Finya, übernimmt den "Lutzgarten", ihre Taverne in der Weißgebergasse bleibt aber erhalten. © Mark Johnston


Für den Lutzgraten weicht Hofmann von ihrem Mittelalter-Konzept ab und überspringt ein paar Jahrhunderte: "In der Weißgerbergasse kommen ja weder Kartoffeln noch Paprika und Tomaten auf den Tisch, denn die gab es damals in Europa noch nicht". Anders im Lutzgarten, "da muss natürlich das Schäufele auf der Karte stehen".

Um das 18. Jahrhundert herum will sich "Finya" dort künftig bewegen, in einer Zeit also, in der die Kartoffel Deutschland schon kulinarisch erobert hatte. Klassische fränkische Küche wird es ab Mai geben, aber auch die beliebten Eintöpfe, Räucherplatten und Flammkuchen, die Finyas Gäste aus der Altstadt kennen, kommen auf den Tisch.

Finyas Taverne, Weißgerbergasse 18, Nürnberg, Tel. (0911) 23735122, geöffnet Dienstag bis Samstag von 17 bis 1 Uhr, Sonntag und Montag Ruhetag.

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide