Mittwoch, 13.11.2019

|

Sardinien und Sizilien im Siculum

Neu: Sizilianische Spezialitäten im „Siculum“ - 24.02.2012 12:37 Uhr

Reine Geschmackssache: Im neuen Restaurant „Siculum“ gibt es auch frischen Hummer. © Eduard Weigert


In den Räumen residierten schon die „Buddha Bar“, ein Portugiese und dann der „Kochsalon“ von Karin Wit­tenstein. Die schönen Stuckdecken sind geblieben, die Möbel sind dunkel, das ganze „Ristorante“ geschmack­voll eingerichtet.

Als Ergänzung zur Karte steht eine große Tafel an der Bar, mit rund 15 Gerichten, die „alle paar Tage wech­seln“, sagt Patrizia Pisu-Romano. Je nach Angebot eben. Der Schwerpunkt liegt auf Sardinien und Sizilien. Wir probierten eine gemischte Fischvor­speise (15 Euro) mit zartem Oktopus­salat, gebeiztem Lachs und Sardinen, die, sehr appetitlich auf Muscheln dekoriert, von Tochter Samantha an den Tisch gebracht wurde. Die Toma­tensoße macht Enzo Romano nicht aus Dosentomaten, sondern passiert ganz frische, süße Kirschtomaten. So schmecken dann auch die haus­gemachten Rigatoni (8,50 Euro) ein­deutig italienisch.

Doch nicht nur die Küche ist wich­tig im „Siculum“, auch der Wein. Eine große Auswahl, vor allem aus Sardi­nien und Sizilien, hat Enzo Romano in petto. Auch der Hauswein ist gut und mit 3,50 Euro preislich sehr moderat.

Mehr Informationen über das Siculum in unserer Rubrik Essen und Trinken!

 

kat

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide