24°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Feuerwehr Simonshofen feierte Jubiläum

Festzug durch das ganze Dorf bildete den Höhepunkt - 12.05.2013 21:13 Uhr

Stolz schritt die Jubelwehr beim Festzug durch Simonshofen vorneweg. © Chemnitz


Sogar der Wettergott meinte es gut mit den Simonshofenern. Hatte man wegen der schlechten Wetterprognosen für Sonntagmittag sogar ganz kurz über eine Absage nachgedacht, wie der erste Vorsitzende der Wehr, Harald Meyer, berichtete, so wurden die Veranstalter am Ende für ihren Mut belohnt, den Zug – trotz Dauerregens am Vormittag – stattfinden zu lassen. Kein einziger Tropfen fiel während des Umzugs vom Himmel und so erreichten die 111 Gruppen nach etwa einer Stunde völlig trocken das 2000-Mann-Festzelt, wo sie von der Big Band der Musikfreunde Lauf bestens unterhalten wurden.

Die Hüttenbacher Feuerwehr muss sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen. © Chemnitz


Neben vielen Feuerwehren aus dem Nürnberger Land, waren auch einige befreundete Abordnungen von weiter her gekommen. Hinzu gesellten sich die Laufer Stadträte und weitere Lokalpolitiker, die örtlichen Vereine, wie der Sport- und der Männergesangverein sowie der Städtische Kindergarten, die allesamt „ihre“ Feuerwehr hoch leben ließen. Sieben Musikgruppen sorgten für ausgezeichnete Stimmung unter den Besuchern, die an vielen Stellen der Strecke die Straßen säumten und applaudierten. Am meisten war auf der Hauptstraße los, wo der Festzug gleich zwei Mal vorbeikam – auf dem Hin- und auf dem Rückweg. Beinahe wäre man sich dabei in die Quere gekommen, denn der Festzug war so lang, dass die letzten Teilnehmer gerade erst losliefen, als die ersten bereits das Festzelt erreichten.

Doch der Umzug war – wie das gesamte Wochenende – ausgezeichnet organisiert und so lief alles glatt und alle hatten ihren Spaß. Wer keinen Platz im proppenvollen Festzelt fand, konnte sich daneben auf einem kleinen Rummel vergnügen. Heute Abend mögen viele Simonshofener furchtbar müde ins Bett fallen – denn sie haben einen wahren Feier- und Orga-Marathon hinter sich: Bereits am Freitag und am Samstagabend hatten die Bands „King Schlayer“ und die „Saitenspinner“ das Festzelt gerockt. Zudem war Simonshofen in diesem Jahr auch der Zielort des Landkreislaufs. Viele Bilder vom Festzug finden Sie ab Montagmittag unter www.n-land.de/bilder im Internet. 

Tina Chemnitz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de