Mittwoch, 13.11.2019

|

Betzentanz und Bier: Die Kirchweihen vom Wochenende

Neustadt a.d. Aisch, Cadolzburg und Großreuth öffneten ihre Festzelte - 06.06.2016 16:15 Uhr

Neustadt an der Aisch feiert an diesem Wochnende Kirchweih: Da darf der traditionelle Betzentanz und das Aufstellen des Kirchweihbaums nicht fehlen. © Harald Munzinger


Neustädter Nachkirchweih vom 3. Mai bis 5. Juni:

Unter alten Bäumen und im traditionellen Festzelt bietet Neustadt zur Kirchweihzeit ein einmaliges Flair, um fränkische Spezialitäten und Bier zu genießen.

Für die Partystimmung am Samstagabend sorgten die Stadtkapelle Frankenland, Querbeet und die Reuscher Musikanten. Am Sonntag folgte ein Highlight dem anderen: Vom 10 Uhr bis 17 Uhr konnte auf dem Trinitatismarkt in der Bahnhofstraße ordentlich geshoppt werden. Ab 10 Uhr stiegen geübte Boxer aus Mittelfranken mit Kämpfern aus Litauen in den Ring. Am Kinderspielplatz "An den Herrenbergen" fand danach ein Familien-Gottestdienst statt. Der Jägerverein sorgte für Blasmusik vom feinsten. Dazu bot das traditionelle Jägerfrühschoppen Gaumenfreuden aus dem Wald. Für einen grandiosen Kirchweihausklang sorgten die Bands Diespeck, Gaudi Express und Jukebox Jive.

Großreuther Kirchweih vom 3. bis 6. Juni:

Bereits seit über 100 Jahren veranstaltet die Nürnberger Gemeinde Großreuth eine Kirchweih nach alten Traditionen. Die Festtage wurden am Freitagabend mit dem traditionellen Bieranstich eröffnet.

Der Sonntag startete um 8 Uhr mit dem traditionsreichen Küchlebetteln im Dorf.

Mit dem Gottesdienst St. Matthäus wurde es ab 9.30 Uhr festlich im Zelt. Kartel-Begeisterte rivalisierten sich anschließend im Schafkopfrennen und heimsten tolle Preise ein. Passend zur Fußball-EM gab es ab 13.30 Uhr eine besondere Variante des Ballsports: menschliches Tischfußball. Ab 15 Uhr brachten die Musiker von Wissma.net das Festzelt in Stimmung. Mit Frühschoppen aus der Schlachtschüssel lockte der Montagmorgen hungrige Mäuler ins Festzelt. Von Rudi mit der Quetschen gab's derweil Musik auf die Ohren. Ab 18 Uhr folgte der Betzenaustanz mit den Kirchweihburschen und Kirchweihmädels aus Großreuth. Für den Festausklang sorgten ab 20 Uhr Roland und Heiko von The Moonlights.

Steinbacher Kirchweih vom 4. bis 5. Juni:

Seit 30 Jahren wird in Steinbach die Kirchweih auf traditionelle Weise gefeiert.

Der Posaunenchor Cadolzburg und die Chorgemeinde Liedertafel Waldfreunde begleiteten den Festgottesdienst am Sonntagmorgen musikalisch. Um 10.30 Uhr konnte man bei stimmungsvollen Songs der Veitsbronner Musikanten Kaffee und Kuchen genießen. Der reguläre Festzeltbetrieb startete dann ab 14 Uhr. Ab 16 Uhr wurde beim Betzentanz und beim Kindervolkstanz das Tanzbein geschwungen. Die Cadolzburger Musikanten sorgten für einen unvergesslichen, stimmigen Kerwaausklang.

Bilderstrecke zum Thema

Neustadt feiert Kirchweih

Die Fichte steht wieder: Das Kirchweihsymbol ragt über den Neustädter Marktplatz. Neun Tage lang dauert die Kirchweih.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Freizeit & Events