Donnerstag, 14.11.2019

|

zum Thema

Hoch hinaus mit dem "Sky Lounge Wheel"

Nürnberger Volksfest setzt auf rasante Fahrgeschäfte und Kulinarik - 26.08.2016 13:02 Uhr

Das fast 60 Meter hohe "Sky Lounge Wheel" bietet nicht nur einen eindrucksvollen Anblick auf dem Volksfestplatz, sondern wird auch am 9. September für Bewerbungsgespräche in luftiger Höhe genutzt. © Eduard Weigert


Neben der Achterbahn, die zum ersten Mal in Bayern gastiert, und einer Reihe von weiteren neuen Fahrgeschäften, zeugt auch das Gesamtkonzept der Traditionsveranstaltung (heuer vom 26. August bis zum 11. September) von einer Menge frischen Wind. So wurde für 250.000 Euro ein neuer Eingangsbereich gestaltet, und rund 140 großformatige Stellwände zeigen rund um das Gelände buntes Stadt- und Festleben. Zu sehen sind etwa die Kaiserburg, der Schöne Brunnen, der Weiße Turm, aber auch Szenen vom Volksfestplatz und vor allem viele Besucher. "Wir wollen alle diese Menschen mit Geschichten verknüpfen", verkündete Schaustellerverbands-Vorsitzender Lorenz Kalb gestern zu den Motiven der Nürnberger Künstlerin Birgit Osten.

Viel Raum wird auch in diesem Jahr wieder einer möglichst abwechslungsreichen Kulinarik gewidmet. Davon zeugt etwa der Thementag "Franken trifft Südtirol" am Donnerstag, 1. September, und einige neu aufgenommene Gastro-Stände.

Die Bereitschaft der Schausteller, auch ungewöhnliche Aktionen anzubieten, zeigt sich diesmal etwa beim "Job und Fun Day". Am 9. September haben Jugendliche die Gelegenheit, sich über berufliche Chancen zu informieren und sogar einige Runden in den drehenden Gondeln lang ein Mini-Bewerbungsgespräch zu führen (14 bis 16 Uhr).

Die "Wilde Maus" bietet nicht nur eine 600 Meter lange Fahrstrecke, sondern auch haarscharfe Kurven und knackige Abfahrten.


Das besondere Ambiente des Nürnberger Volksfests zeigt sich laut Lorenz Kalb immer wieder vor allem daran, dass alle beteiligten Schausteller an einem Strang ziehen. So etwa an den Familientagen, wenn von 13 bis 21 Uhr ohne Wenn und Aber die Fahrpreise halbiert werden und alle Stände mindestens einen Artikel zum halben Preis anbieten.

Die Organisatoren sind zuversichtlich, auch die Fans des diesmal nicht mehr vertretenen Rockhouse-Zeltes zufriedenstellen zu können. So etwa mit einem Auftritt der dort sehr beliebten Band "Aeroplane". Grundsätzlich, so Kalb, wolle man das Rockzelt nicht einfach ersetzen, sondern arbeite für das nächste Jahr an einem rundum neuen Konzept, in das vor allem das Festzelt von Sonny-Boy Papert eingebunden werden soll.

Die "große Familie" der Schausteller sorgt laut Lorenz Kalb auch dafür, dass die Sicherheit schon seit Jahren in Nürnberg besonders groß geschrieben wird. "Bei uns passen alle 170 Betriebe ständig auf die Gäste auf." Die Schausteller wurden auch noch in einem eigenen Treffen mit Polizeivertretern zu diesem Thema sensibilisiert. Darüber hinaus wird der Streifendienst verstärkt und es werden Sicherheitskräfte am Eingangsbereich postiert. Die Besucher werden zudem gebeten, auf Rucksäcke und großformatige Gepäckstücke zu verzichten.

Das umfangreiche Programm des vom 26. August bis zum 11. September dauernden Volksfestes ist in einem Heft zu finden, das außer am Volksfestplatz auch etwa im VAG-KundenCenter am Hauptbahnhof und in Bussen und Bahnen zu finden ist. Darüber hinaus gibt es noch eine Nürnberger Volksfest-App für iPhone und Android.

Bilderstrecke zum Thema

Karussells und Mandeln: Nürnberger Volksfest nimmt erste Formen an

Das Herbstvolksfest steht bereits in den Startlöchern. Das Warten auf gebrannte Mandeln, verrückte Fahrgeschäfte und frisches Festbier hat bald ein Ende. Die Eröffnung ist schon am 26. August, die Schausteller bauen bereits am Volksfestplatz ihre Buden und Geschäfte auf. Wir haben die ersten Bilder.


Clemens Helldörfer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Freizeit & Events