Mit LeBron James

"Space Jam 2 - A New Legacy": Ein echter Basketball-Star hilft Bugs Bunny

15.7.2021, 15:50 Uhr
Der animierte Bugs Bunny in einer Szene aus

Der animierte Bugs Bunny in einer Szene aus "Space Jam 2: A New Legacy". © Warner Bros./dpa

Bei "Space Jam", der den Zusatz trägt "A New Legacy" (etwa: das neue Vermächtnis), handelt es sich um die Fortsetzung eines 25 Jahre alten Klassikers. Im ersten "Space Jam" von 1996 war es Michael Jordan (einstiger Megastar der Chicago Bulls), der nebst Bugs Bunny und echten Mimen wie einem Bill Murray agierte.

Im neuen Streifen, einer Mischung aus animierten und real gefilmten Elementen, geht es um eine ziemlich fiese, künstliche Intelligenz, die LeBron James und dessen Sohn in einer digitalen Welt gefangen hält. Um sich zu retten, muss James aus Bugs Bunny, Lola Bunny und dem Rest der chaotischen Looney Tunes ein Basketball-Team zusammenstellen, das es versteht, den digitalen Spielern der artifiziellen Intelligenz Paroli zu bieten.

Was den Kinozuschauer in diesem überraschend langen Familienfilm erwartet, ist ein episches Spiel – inklusive Bugs Bunnys legendärer grün-orangenen Karotte. (120 Min.)

In diesen Kinos läuft der Film.

Testen Sie Ihr Filmwissen - wie gut kennen Sie diese Klassiker?

Keine Kommentare