13°

Donnerstag, 24.09.2020

|

Grillschürzen aus dem idyllischen Hinterhof

Die Dandy Style Company fertigt in der Nordstadt Accessoires für Männer. Inspiration für ihre Lederprodukte finden die beiden Inhaber im Alltag. - 28.06.2019 19:11 Uhr

Andy Hahn (links) und Dany Klemen haben sich mit ihrer Ledermanufaktur ein zweites berufliches Standbein geschaffen. Wie aus Leder beispielsweise eine Werkzeugtasche wird, das haben sich die beiden Freunde des 50er-Jahre-Stils selbst beigebracht.

© Foto: Anne Kleinmann


Mit 16 entdeckten Dany Klemen und Andy Hahn ihr Faible für den 50er-Jahre-Stil und liefen entsprechend aufgemacht herum. Und bis heute hat der Vintage Style für die beiden Freunde seinen Reiz behalten. 2017 haben sie ihre Ledermanufaktur "Dandy Style Company" eröffnet und fertigen von Hand zeitlose Accessoires für Männer.

Der kleine Flachbau im idyllischen Hinterhof in der Fichtestraße wirkt ein bisschen wie aus der Zeit gefallen. Hier sitzt die "Dandy Style Company". Die Ledermanufaktur ist für Dany Klemen und Andy Hahn das zweite berufliche Standbein. Seit zehn Jahren betreiben die beiden Freunde bereits eine Werbe- und Design-Agentur.

Um die Ware zu fertigen, braucht es zahlreiche Arbeitsschritte und viel Werkzeug.

© Foto: Anne Kleinmann


"Wir haben ein Label für Männer", sagt Klemen. Und das klingt einigermaßen stolz. In Sachen Lederverarbeitung sind weder er noch Hahn von Haus aus Profis. Keiner hat eine Ausbildung beispielsweise als Sattler oder Fachkraft für Lederverarbeitung – seit August 2011 in Deutschland ein neuer staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. "Wir haben uns alles selbst beigebracht", gibt Hahn zu. "Man kommt nicht auf die Welt und weiß sofort alles; aber heutzutage kann man sich beispielsweise bei You Tube ansehen, wie etwas bearbeitet wird."

In der Lederverarbeitung ist höchste Aufmerksamkeit und Genauigkeit gefordert, denn das Material verzeiht keinen Fehler. Ein falscher Stich beim Nähen und es ist vorbei mit der Schönheit. Das Teil ist verdorben. Von der Idee bis zum fertigen Teil kommt alles aus einer Hand. Das Leder stammt aus einer Gerberei in Italien, wie Hahn ausführt.

"Ich mach‘ Hochzeit", kündigt Sarah Engler an. Das meint nicht etwa, dass sie beabsichtigt, in den Ehestand einzutreten. Die gelernte Polsterin fängt vielmehr an, Außenteil, Riemen mit Logo und Innenteil einer Werkzeugtasche für Motorradfahrer zusammenzunähen. Die einzelnen Fächer müssen genau abgenäht werden, ansonsten fällt das Werkzeug heraus. Zwei Arbeitstage nimmt es in Anspruch, bis die aus 45 Teilen bestehende Werkzeugtasche fertiggestellt ist. Es gibt sie mit und ohne Werkzeug und in zwei Ausführungen.

Die Inspiration für ihre Kreationen beziehen die beiden Manufakturinhaber aus ihrem Alltag und ihrem Umfeld – wie auch im Fall der Werkzeugtasche: Klemen fährt eine alte SR 500, ein Motorradmodell des japanischen Herstellers Yamaha, das von 1978 bis 1999 gebaut wurde und entsprechend reparaturanfällig ist. Er weiß also, was Schrauber brauchen. "Die Ideen liegen gewissermaßen auf der Straße."

50 Schritte zur Schürze

Die zeitlosen Accessoires der Dandy Style Company von Männern für Männer lassen sich in drei Sparten einteilen: Kochen und Grillen, Motorrad und Lifestyle. 50 Arbeitsschritte sind erforderlich für die handgenähte Grillschürze aus dickem Leder. Ihr Trägersystem verläuft nicht wie herkömmlich über den Nacken, sondern über die Schultern, was wie Klemen sagt, entschieden angenehmer im Tragen ist. Ein Jahr habe es gedauert, bis aus dem Basisprodukt eine verkaufsfähige Schürze geworden sei. Ihre Fertigung nach Maß und den individuellen Gestaltungswünschen entsprechend verschlingt in etwa einen dreiviertel Arbeitstag.

Präzision ist gefragt: Ein falscher Stich – und das Stück ist verdorben.

© Foto: Anne Kleinmann


Daneben gibt es für den stilsicheren Mann am Grill die passenden Topflappen, Schneidebrett, Kochmesser mit passender Tasche sowie Glasuntersetzer und die lederne Holztrage. Für Biker gesellt sich zur Werkzeugtasche der maßangefertigte Nierengurt außen aus naturbelassenem Rindsleder und einer Innenseite aus mit Nähten verziertem Nubukleder. Als zeitlose Accessoires fertigt die kleine Ledermanufaktur von Hand Gürtel, Visitenkartenetuis, Schlüsselanhänger, Schlüsselbänder (Lanyards) sowie iphone-Hüllen.

Die Erzeugnisse der Marke aus Nürnberg sind keine nach dem Massengeschmack. Und sie sind auch nicht billig, dafür aber bei etwas Pflege äußerst langlebig, wie Hahn und Klemen beteuern. Bekannt machen sie ihre Ware auf Messen, Veranstaltungen und durch persönliche Kontakte. Ihre Zielgruppe sind Menschen, die Produkte suchen, die zeitlos und von hoher Qualität sind, Stil haben, gut gemacht und lange haltbar sind. "Aus unserer Manufaktur kommen Stücke, die vererbt werden können", versichern die beiden.

Bis in die Schweiz

Und damit liegen sie voll im Trend. In einer Zeit des schnelllebigen Konsums schätzen immer mehr Menschen wieder das Beständige, das länger hält als nur eine Saison. Mit Blick auf Nachhaltigkeit, Qualität und zeitlose Schönheit wird zunehmend Wert auf grundsolide traditionelle handwerkliche Fertigung gelegt. Einige der Erzeugnisse mit dem markanten Dandy Style Company Label haben es bereits bis in die Schweiz geschafft.

USCHI ASSFALG

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de