11°

Montag, 20.05.2019

|

zum Thema

Ausstellung widmet sich dem Medienspektakel Mondlandung

Neueste Technik erklärt das damalige Medienspektakel den Besuchern - 24.04.2019 19:14 Uhr

Mit neuester Technik wird der Hype um die Mondlandung veranschaulicht. © Roland Fengler, NNZ


Der Mond in virtueller Realität, historische Science-Fiction-Romane und der berühmte Filmausschnitt von Neil Armstrongs Ausstieg aus dem Raumschiff - das und mehr gibt es ab Donnerstag in Nürnberg zu sehen. Die Ausstellung "Raumschiff Wohnzimmer. Die Mondlandung als Medienereignis" informiert, wie die erste Mondlandung von 1969 medial begleitet wurde und das Medium Fernsehen veränderte, wie das Museum für Kommunikation am Mittwoch bekanntgab. In der Ausstellung erfahren Besucher, wie Fernsehsender die mehr als 24 Stunden lange Liveübertragung von der Mondlandung für mehr als 600 Millionen Zuschauer weltweit gestalteten.

Die Ausstellung erklärt, was die Popkultur aus der Mondlandung gemacht hat. © Roland Fengler, NNZ


Im Zentrum der Ausstellung können Besucher über eine sogenannte Virtual-Reality-Brille den Mond ganz aus der Nähe sehen. Bilder von der Oberfläche, aus dem Orbit und dem Mondinneren sind im Rundum-Blick erfahrbar. Außerdem zeigt das Museum neben Informationen zur Geschichte von Raumfahrt und Fernsehen Beispiele, wie sich die Mondlandung in der Popkultur niederschlug: Zu sehen sind Brettspiele, Kinderbücher und Kaugummi-Sammelbilder mit Raumfahrtsmotiven. Die Schau läuft bis 22. September.

 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur