Neue Filme und Serien

Bon Jovi Doku, Horror-Anthologie & Apokalypse-Serie: Neu bei Netflix, Prime & Disney+ im April

31.3.2024, 05:00 Uhr
Mit dem Ende November im Kino veröffentlichten Animationsfilm "Wish" feierten die Walt Disney Studios letztes Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Nun erscheint das Musical über eine Jugendliche, deren Königreich bedroht wird, auf Disney+. Ab 3. April ist der Film, der alte und neue Computertechnik miteinander verschmelzen lässt, beim Streamer gelistet.  
1 / 10

Wish (Disney+)

Mit dem Ende November im Kino veröffentlichten Animationsfilm "Wish" feierten die Walt Disney Studios letztes Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Nun erscheint das Musical über eine Jugendliche, deren Königreich bedroht wird, auf Disney+. Ab 3. April ist der Film, der alte und neue Computertechnik miteinander verschmelzen lässt, beim Streamer gelistet.   © 2023 Disney, NNZ

Eine vierteilige Doku über die Band Bon Jovi strahlt Disney+ ab 26. April aus. Mit der Reihe feiern die Rocker das 40-jährige Jubiläum der Veröffentlichung der selbstbetitelten Debütplatte. Pflichttermin für Fans.  
2 / 10

Thank You, Goodnight: The Bon Jovi Story (Disney+)

Eine vierteilige Doku über die Band Bon Jovi strahlt Disney+ ab 26. April aus. Mit der Reihe feiern die Rocker das 40-jährige Jubiläum der Veröffentlichung der selbstbetitelten Debütplatte. Pflichttermin für Fans.   © Disney+, NNZ

In der Dramaserie "Tracker" reist Überlebenskünstler Colter Shaw durchs Land. Der Fährtenleser hilft der Polizei dabei, Verbrechen aufzuklären und vermisste Personen aufzuspüren. Die am 24. April startende Reihe basiert auf Jeffery Deavers Roman "The Never Game".
3 / 10

Tracker (Disney+)

In der Dramaserie "Tracker" reist Überlebenskünstler Colter Shaw durchs Land. Der Fährtenleser hilft der Polizei dabei, Verbrechen aufzuklären und vermisste Personen aufzuspüren. Die am 24. April startende Reihe basiert auf Jeffery Deavers Roman "The Never Game". © Diseny+, NNZ

In der französischen Miniserie "Anthracite" wird 30 Jahre nach dem Massensuizid einer Sekte in einem kleinen Dorf in den Alpen eine Frauenleiche gefunden. Nachdem man bei der Toten rituelle Verletzungen feststellt, wird der Fall neu aufgerollt und die Suche nach dem oder der Schuldigen beginnt. Der Mystery-Thriller "Anthracite" startet am 10. April. 
4 / 10

Anthracite (Netflix)

In der französischen Miniserie "Anthracite" wird 30 Jahre nach dem Massensuizid einer Sekte in einem kleinen Dorf in den Alpen eine Frauenleiche gefunden. Nachdem man bei der Toten rituelle Verletzungen feststellt, wird der Fall neu aufgerollt und die Suche nach dem oder der Schuldigen beginnt. Der Mystery-Thriller "Anthracite" startet am 10. April.  © Christine Tamalet/Netflix, NNZ

Der frühere Panzerknacker Charly (Frederick Lau) wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert und soll für einen Wiener Unterweltkönig eine wertvolle Münze klauen. Doch weil bei dem Raub ziemlich alles schiefgeht, werden Charly und sein österreichischer Komplize schon bald von mehreren Clans aus halb Europa gejagt. Die Krimiserie "Crooks" läuft ab 4. April bei Netflix. 
5 / 10

Crooks (Netflix)

Der frühere Panzerknacker Charly (Frederick Lau) wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert und soll für einen Wiener Unterweltkönig eine wertvolle Münze klauen. Doch weil bei dem Raub ziemlich alles schiefgeht, werden Charly und sein österreichischer Komplize schon bald von mehreren Clans aus halb Europa gejagt. Die Krimiserie "Crooks" läuft ab 4. April bei Netflix.  © Stephie Braun/Netflix, NNZ

Ziemlich vielversprechend klingt die Netflix-Miniserie "Ripley", die ab 4. April gestreamt werden kann. Stilecht in Schwarzweiß gehalten, erzählt der auf Patricia Highsmiths "Der talentierte Mr. Ripley" basierende Psycho-Thriller von einem Kleinbetrüger, der nach Italien reisen muss, um dort den Sohn eines Magnaten zur Rückkehr in die USA zu bewegen. In den Hauptrollen sind Dakota Fanning und Andrew Scott zu sehen. 
6 / 10

Ripley (Netflix)

Ziemlich vielversprechend klingt die Netflix-Miniserie "Ripley", die ab 4. April gestreamt werden kann. Stilecht in Schwarzweiß gehalten, erzählt der auf Patricia Highsmiths "Der talentierte Mr. Ripley" basierende Psycho-Thriller von einem Kleinbetrüger, der nach Italien reisen muss, um dort den Sohn eines Magnaten zur Rückkehr in die USA zu bewegen. In den Hauptrollen sind Dakota Fanning und Andrew Scott zu sehen.  © Lorenzo Sisti/NETFLIX., NNZ

"Rebel Moon - Teil 2: Die Narbenmacherin", die Fortsetzung zu "Rebel Moon - Teil 1: Kind des Feuers" läuft am 19. April bei Netflix an. In dem Science-Fiction-Abenteuer kämpft eine Kolonie am Rande des Universums gegen eine Gruppe von Tyrannen an. 
7 / 10

Rebel Moon Teil 2: Die Narbenmacherin (Netflix)

"Rebel Moon - Teil 2: Die Narbenmacherin", die Fortsetzung zu "Rebel Moon - Teil 1: Kind des Feuers" läuft am 19. April bei Netflix an. In dem Science-Fiction-Abenteuer kämpft eine Kolonie am Rande des Universums gegen eine Gruppe von Tyrannen an.  © Cr. Clay Enos/Netflix © 2023, NNZ

Die von Little Marvin entwickelte Horror-Serie "Them" geht in die Verlängerung. Während der erste Teil in den 1950er Jahren spielte und vom täglichen Horror einer afroamerikanischen Familie in einem vornehmlich von Weißen bewohnten Viertel erzählte, ist der zweite Teil der Anthologie im Los Angeles County der 1990er Jahre angesiedelt und handelt von einer Polizistin, die einen grausamen Mord untersucht. "Them: The Scare" startet am 25. April. 
8 / 10

Them (Prime Video)

Die von Little Marvin entwickelte Horror-Serie "Them" geht in die Verlängerung. Während der erste Teil in den 1950er Jahren spielte und vom täglichen Horror einer afroamerikanischen Familie in einem vornehmlich von Weißen bewohnten Viertel erzählte, ist der zweite Teil der Anthologie im Los Angeles County der 1990er Jahre angesiedelt und handelt von einer Polizistin, die einen grausamen Mord untersucht. "Them: The Scare" startet am 25. April.  © Amazon Prime Video, NNZ

Die Videospielserie "Fallout" erscheint im April als Serie bei Prime Video. Bei der Science-Fiction-Reihe handelt es sich jedoch nicht um eine Nacherzählung des Computerspiels, sondern es wird eine originäre Geschichte aus dem "Fallout"-Universum präsentiert. Hinter der am 11. April auf Sendung gehenden Serie stecken die "Westworld"-Macher Lisa Joy und Jonathan Nolan.
9 / 10

Fallout (Prime Video)

Die Videospielserie "Fallout" erscheint im April als Serie bei Prime Video. Bei der Science-Fiction-Reihe handelt es sich jedoch nicht um eine Nacherzählung des Computerspiels, sondern es wird eine originäre Geschichte aus dem "Fallout"-Universum präsentiert. Hinter der am 11. April auf Sendung gehenden Serie stecken die "Westworld"-Macher Lisa Joy und Jonathan Nolan. © Amazon Prime, NNZ

Gerade als Archie seiner besten Freundin Amelia endlich seine Liebe gestehen will, verknallt die sich in den neuen Austauschschüler Billy Walsh. Um zu verhindern, dass die beiden einander näherkommen, zieht Archie sämtliche Register, setzt dabei aber auch die Freundschaft zu Amelia aufs Spiel. Die romantische Komödie "How to date Billy Walsh" startet am 5. April bei Prime Video.
10 / 10

How to date Billy Walsh (Prime Video)

Gerade als Archie seiner besten Freundin Amelia endlich seine Liebe gestehen will, verknallt die sich in den neuen Austauschschüler Billy Walsh. Um zu verhindern, dass die beiden einander näherkommen, zieht Archie sämtliche Register, setzt dabei aber auch die Freundschaft zu Amelia aufs Spiel. Die romantische Komödie "How to date Billy Walsh" startet am 5. April bei Prime Video. © Amazon Prime, NNZ

Verwandte Themen