Montag, 01.06.2020

|

zum Thema

Computerspiel statt Jazz: Wenn Django auf Nintendo trifft

Die fränkische Jazzband Flinkfingro hat ein Computerspiel veröffentlicht - 28.04.2020 15:26 Uhr

Stefan Wandel (Schlagzeug), Philip Kranz (Piano), Joschi Joachimsthaler (Gitarre) und Jakob Winterstein (Bass, von links nach rechts) sind Flinkfingro. Die Jazz-Band aus Obermichelbach bei Fürth hat ein kleines Computerspiel zu ihrem Song "Hungry Cat" veröffentlicht. © Sven Rödig / Bilderbube


„Hungry Cat“ heißt das Lied, das man auf der Homepage der Band kostenlos spielen kann – nicht abspielen, sondern selbst zocken, als kleines Jump’n’Run-Spiel in allerschönster 80’s-Retro-Optik. Auf der Jagd nach einer zu Recht rotzfrechen Maus muss man die titelgebende Katze durch ein labyrinthartiges Haus steuern, vorbei an tödlich-spitzen Nagelteppichen – denn offenbar gehört diese Hütte einem Fakir. Dazu läuft der Song in 8bit. Programmiert hat das kleine Browser-Game Flinkfingro-Pianist Philip Kranz.


Strategie-Game "Anno 1800" gewinnt Deutschen Computerspiel-Preis


Flinkfingro bezeichnen ihren Stil selbst als „Urban Jazz“ – gespielt von vier Musikern, „die eigentlich überhaupt keine Ahnung von Jazz haben, es aber einfach trotzdem machen!“ Seit 2016 würzt das Quartett aus Obermichelbach (Landkreis Fürth) seinen Sound mit viel Humor, etwa wenn die Musiker neben komplex-absurden Eigenkompositionen und ausgewählten Stücken ihres Helden Django Reinhardt immer wieder Titelmelodien aus beliebten Computerspielen wie „Tetris“ und „Super Mario“ anstimmen, auseinandernehmen und neu interpretieren.

„In der Jazz-Szene nehmen sich viele Musiker furchtbar ernst“, sagt Gitarrist und Bandgründer Joschi Joachimsthaler. „Wir hingegen lieben es, den Kontrast zwischen Virtuosität und Klamauk auszuloten.“ Da passt das kleine „Hungry Cat“-Game prima ins Flinkfingro-Portfolio. Wer den Song im originalen Jazz-Arrangement hören möchte, wird ebenfalls auf der Homepage der Band fündig – und erlebt die Nummer in einer sommerlichen Live-Session im Garten der Band-WG in Obermichelbach.

Bilderstrecke zum Thema

Sommer 2021: Auf diese Events können wir uns jetzt schon freuen

Von sportlich bis kulturell: In diesem Jahr hagelt es Absagen für alle Großveranstaltungen bis zum 31. August. Doch das ist kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. 2021 gibt es dafür viele Veranstaltungshighlights, auf die es sich zu warten lohnt.


gnad

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur