Polnische Lebensfreude

"grenzenlos"-Fest: Vom Nürnberger Tucherschloss nach Krakau reisen

6.8.2022, 19:00 Uhr
Tuchhalle und Marienbasilika auf dem Hauptmarktplatz in Krakau, Polen, Europa *** Cloth Hall and St. Mary Basilica on the Main Market Square in Krakow Poland Europe Copyright: imageBROKER/JacekxSopotnicki ibxjas04585325.jpg Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechtes hinsichtlich der Namensnennung des Fotografen im direkten Umfeld der Veröffentlichung!

© imageBROKER/Jacek Sopotnicki, NN Tuchhalle und Marienbasilika auf dem Hauptmarktplatz in Krakau, Polen, Europa *** Cloth Hall and St. Mary Basilica on the Main Market Square in Krakow Poland Europe Copyright: imageBROKER/JacekxSopotnicki ibxjas04585325.jpg Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechtes hinsichtlich der Namensnennung des Fotografen im direkten Umfeld der Veröffentlichung!

Berühmt ist die Stadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern und dem quirligen jüdischen Viertel nicht nur für ihre grandiose Marienkirche mit dem Hochaltar aus der Werkstatt von Veit Stoß, die mächtige Wawel-Kathedrale und zahlreiche Kunstwerke, sondern auch für ihre Dackelparaden und Musikfestivals. Das Fest will denn auch vor allem die Lebensfreude aus dem heutigen Krakau nach Nürnberg bringen – mit Musik, viel Humor und Temperament.

Höhepunkte am Samstag sind die Auftritte der Krakauer Klezmer-Band Bester Quartett und des Duos The Silver Lining. Dass auch Polen und Kuba so einiges gemeinsam haben, beweist der Auftritt von Díaz Wojtas am Sonntag, der die Musik beider Länder vereint.

Studierende der Krakauer Akademie der Schönen Künste präsentieren ebenso originelle wie technisch raffinierte Animationsfilme. Ergänzt wird das Filmprogramm von Videoclips aus dem Krakauer Haus.

2018 führte die "grenzenlos"-Reise nach Skopje. Hier vor dem Tuscherschloss.

2018 führte die "grenzenlos"-Reise nach Skopje. Hier vor dem Tuscherschloss. © Stefan Hippel

Daneben führt Inge Bickel, natürlich im stilechten Kostüm, als Katharina Tucher durch ihr Schloss. Und beim Crashkurs "Polnisch – schwierig gibt's nicht" wartet Silvie Preußer vom Amt für Internationale Beziehungen mit hilfreichen Verständigungstipps für den nächsten Polenbesuch auf. Sie verrät auch, wie das polnische Zauberwort lautet und was das Ganze mit der polnischen Seele zu tun hat.

Tierisch wird es am Sonntag. Nach dem berühmten Krakauer Vorbild führt die 2. Nürnberger Dackelparade vom Hauptmarkt ins Tucherschloss, wo im Anschluss die eigenen Dackelphantastereien mit Washi Tape Art umgesetzt werden können.


"grenzenlos"-Fest der Partnerstädte, Hirschelgasse 9–11; 13. August, 17 bis 22 Uhr, 14. August, 14 bis 18 Uhr; der Eintritt ist frei.

Verwandte Themen


Keine Kommentare