13°

Freitag, 18.10.2019

|

zum Thema

Mit Zombies und Elton John: Filmfestival in Cannes startet

Komödie "The Dead Don't Die" ist einer von 21 Beiträgen - 14.05.2019 07:41 Uhr

Das 72. Internationale Filmfestival in Cannes startet am Dienstag. © Arthur Mola, dpa


Mit einer Zombie-Komödie wird das Filmfestival Cannes an diesem Dienstag eröffnet. "The Dead Don't Die" ist der neue Film des Amerikaners Jim Jarmusch ("Paterson", "Night on Earth"). Zur Weltpremiere am Abend werden auf dem roten Teppich auch zahlreiche Prominente aus dem Werk erwartet: Adam Driver ("Star Wars") und Bill Murray spielen darin Polizisten eines kleines Ortes, der plötzlich von Zombies heimgesucht wird. Musikikone Iggy Pop ist einer dieser Untoten.

Auch Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Steve Buscemi, Selena Gomez und Tom Waits sind auf der Leinwand zu sehen. "The Dead Don't Die" ist einer von 21 Beiträgen, die in diesem Jahr im Wettbewerb des Filmfestivals um die Hauptpreise konkurrieren. Deutsche Filmemacher sind dieses Mal nicht dort vertreten. Allerdings gibt es einige Beiträge mit deutschsprachiger Beteiligung: Die Österreicherin Jessica Hausner hat es mit "Little Joe" erstmals in die Hauptkonkurrenz geschafft – und ist zugleich eine von vier Frauen im Rennen um die Goldene Palme.

Bilderstrecke zum Thema

Tipps der Redaktion: Die Mai-Highlights bei Netflix und Prime Video

Prime-Video-Abonnenten erwarten sehnlichst die neue Staffel von "Lucifer". Unter den Netflix-Neustarts sticht vor allem die dritte deutsche Eigenproduktion des Dienstes heraus. Doch auch weitere Serien und Filme sorgen für große Augen. Die Streaming-Highlights des Monats Mai im Überblick.


Der US-Amerikaner Terrence Malick wiederum präsentiert mit "A hidden life" eine deutsche Koproduktion. August Diehl spielt in dem auf wahren Begebenheiten beruhenden Drama einen österreichischen Bauern, der sich weigerte, für die Wehrmacht zu kämpfen. Die höchste Auszeichnung des Festivals ist die Goldene Palme. Sie wird für den besten Film vergeben. Vorsitzender der internationalen Jury ist in diesem Jahr der mexikanische Oscar-Preisträger Alejandro González Iñárritu ("The Revenant").

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur