10°

Dienstag, 18.05.2021

|

zum Thema

Neues Museum Nürnberg bekommt neue Leiterin

Kunsthistorikerin Simone Schimpf übernimmt die Leitung des Neues Museums - 19.04.2021 13:50 Uhr

Die Kunsthistorikerin Simone Schimpf. Sie wird ab 1. Juli 2021 die Leitung des Neuen Museums Nürnberg übernehmen.

19.04.2021 © Kathrin Schafbauer/Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst/dpa


Die 48-Jährige sei ein großer Gewinn für die staatlichen Museen in Bayern, teilte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Montag in München mit. Sie bringe langjährige Erfahrung mit der Leitung und Kuration von Museen sowie der Stiftungsarbeit mit.

Schimpf leitet seit 2013 das Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt und steht der Stiftung für Konkrete Kunst und Design vor. Außerdem ist sie seit 2017 auch stellvertretende Vorständin der Alf Lechner Stiftung in Ingolstadt. Davor war Schimpf stellvertretende Direktorin und Kuratorin für Kunst nach 1945 im Kunstmuseum Stuttgart.


Beeindruckende Bilder: So sehr hat sich Nürnberg verändert


Museen übernehmen heute viele Funktionen, wie Schimpf mitteilte. Sie seien unter anderem ein sozialer Treffpunkt, ein Ort der Ruhe und ein Kreativitätslabor. Ihr Ziel sei, das Neue Museum in diese Richtung nun weiter auszubauen. Das staatliche Museum wurde im Jahr 2000 eröffnet und zeigt Kunst und Design ab den 1950er Jahren.

Bilderstrecke zum Thema

Beton, Licht, Symmetrie: Nordbayern-Instawalk im neuen Zukunftsmuseum

Viel Beton, lichtdurchflutete Räume, und knapp 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche: Das ist das neue Zukunftsmuseum in Nürnberg. Noch steht es leer, doch schon bald werden die ersten Exponate einziehen. Im Vorfeld der Eröffnung durften 10 Instagramer*innen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Zweigstelle des Deutschen Museums in Nürnberg werfen. Hier gibt es alle Bilder des Nordbayern Instawalks!


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur