Wo die Puppen tanzen: Das 20. Figurentheater-Festival

18.5.2017, 19:32 Uhr
Die NeedComany bewegt sich zwischen Tanz und Objekttheater. Ausgehend von Gustav Mahlers
1 / 14

© Figurentheater-Festival

Kriegsspiel auf der Bühne: Witzig und bitter zugleich sind die
2 / 14

© Figurentheater-Festival

Karla Kracht stammt aus Erlangen. Mit ihrem Partner Andrés Beladiez bringt sie ganze Welten aus Objekten zum Leben.
3 / 14

© Figurentheater-Festival

4 / 14

© Figurentheater-Festival

Antje Pfundter zeigt in
5 / 14

© Figurentheater-Festival

Aus Taiwan kommt das aufwendige Stück
6 / 14

© Figurentheater-Festival

Aufmarsch der Maulwürfe: Philipp Quesne nimmt die Zuschauer mit in eine geheimnisvolle Unterwelt. Schon zum Start huschen die Maulwürfe durch Erlanger Straßen.
7 / 14

© Figurentheater-Festival

Einige Stücke befassen sich mit dem Alter. Hier das Sandglass Theater aus den USA, das der Demenz auch poetische und witzige Seiten abgewinnen kann.
8 / 14

© Figurentheater-Festival

Ein Figurentheater-Festival ohne Neville Tranter ist eigentlich nicht mehr vorstellbar. Diesmal zeigt er
9 / 14

© Figurentheater-Festival

10 / 14

© Figurentheater-Festival

Das Kulunka Teatro aus Spanien hat mit der längst bekannten
11 / 14

© Figurentheater-Festival

Als deutsche Erstaufführung ist
12 / 14

© Figurentheater-Festival

Etienne Saglio nimmt die Zuschauer mit in ein äetherisches Zwischenreich.
13 / 14

© Figurentheaterfestival

Das Cuco Project hinterfragt die Grenzen zwischen Instinkt und Erziehung, Tier und Mensch.
14 / 14

© Figurentheaterfestival