Sport- und Seengebiet: Was man über den Landkreis Roth wissen muss

7.4.2020, 16:46 Uhr
Gehört zu den Wahrzeichen von Stadt und Landkreis Roth: Das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss Ratibor.

Gehört zu den Wahrzeichen von Stadt und Landkreis Roth: Das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss Ratibor. © Ammer André (aar)

Der Landkreis Roth liegt im südlichen Mittelfranken zwischen Nürnberg und Ingolstadt und hat auf knapp 900 Quadratkilometern Fläche rund 125.000 Einwohner. Der Landkreis gehört zur Metropolregion Nürnberg und seine Kreisstadt ist Roth, wo rund 25.000 Menschen leben. Landrat ist seit 1993 Herbert Eckstein (SPD), das Landratsamt steht in Roth.

Im Landkreis Roth liegen - neben der Kreisstadt Roth - außerdem die Städte Abenberg, Greding, Heideck, Hilpoltstein und Spalt sowie die Gemeinden Allersberg, Büchenbach, Georgensgmünd, Kammerstein, Rednitzhembach, Röttenbach, Rohr, Schwanstetten, Thalmässing und Wendelstein. Im Süden grenzt Oberbayern an den Landkreis Roth, im Osten liegt die Oberpfalz.

Die wichtigsten Verkehrsadern im Landkreis Roth sind: Die Autobahn A6, die den nördlichen Landkreis in Ost-West-Richtung durchquert, die Autobahn A9, die den östlichen Landkreis in Nord-Süd-Richtung durchquert, die Bundesstraße 2, die Eisenbahnstrecke Nürnberg-Treuchtlingen, die Eisenbahnstrecke Nürnberg-Ingolstadt-München sowie der Main-Donau-Kanal. Hilpoltstein und Roth werden durch eine Nebenbahnlinie verbunden, die im Volksmund den Namen "Gredl" trägt.

Der Landkreis Roth ist Teil des Fränkischen Seenlandes, zu dessen wichtigsten Touristenmagneten der Rothsee und der Brombachsee gehören. Sehenswert ist auch das in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaute Schloss Ratibor in Roth sowie das Museum "Historischer Eisenhammer" bei Eckersmühlen. Von wirtschaftlicher und kultureller Bedeutung ist der Hopfenanbau rund um Spalt. In Spalt hat die einzige kommunale Stadtbrauerei Deutschlands ihren Sitz. Zu den größten Unternehmen im Landkreis Roth gehören Leoni in Roth (Drähte und Kabel), die Schlenk AG in Barnsdorf (Metallfolien und Pigmente), die Papierwerke Klingele in Hilpoltstein sowie Henglein in Abenberg (Kartoffelprodukte).

Von Bedeutung für den Landkreis Roth ist die Otto-Lilienthal-Kaserne der Bundeswehr in Roth. Die stationäre medizinische Versorgung gewährleistet die Kreisklinik in Roth, die derzeit umfassend saniert und erweitert wird. Im nördlichen Landkreis erscheint die Zeitung "Schwabacher Tagblatt", im südlichen Landkreis die "Hilpoltsteiner Zeitung" und der "Hilpoltsteiner Kurier". Der Bereich dazwischen wird von der "Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung" abgedeckt.

Zu den überregional bedeutendsten Veranstaltungen zählen neben dem Rothsee-Triathlon der Challenge Roth, dem mittlerweile teilnehmerstärksten Triathlon-Wettkampf weltweit. Nicht zuletzt deswegen gilt der Landkreis Roth als Sportregion. Kulturell locken Festivals wie die "Rother Bluestage" oder "Lieder am See" zahlreiche Besucher und Musikfans in den Landkreis Roth. Dieser beheimatet neben einer ganzen Reihe von Kleinkunstbühnen mit der "Kulturfabrik Roth" auch eine in der gesamten Region anerkannte Kulturbühne.

Keine Kommentare