13°

Donnerstag, 24.09.2020

|

Obermichelbach: FW und SPD setzen auf Ulla Schwarte

FW-Fraktionssprecherin möchte Nachfolgerin von Herbert Jäger werden - 29.11.2019 17:44 Uhr

Ulla Schwarte ist gemeinsame Kandidatin von FW und SPD.

© Foto: Daebel


Der amtierende Bürgermeister Herbert Jäger (FW) wurde bei den beiden Wahlen 2008 und 2014 nicht nur von der SPD, sondern auch von den Grünen unterstützt. Jäger tritt am 15. März 2020 nicht mehr an. Schwarte betont, dass sie dessen Politik fortführen wolle. Neue Schwerpunkt sollen im Umwelt- und Artenschutz liegen, Obermichelbach soll eine "Fairtrade-Gemeinde" werden.

Außerdem haben die FW ihre Kandidatenliste aufgestellt. Auf Schwarte an Position eins folgen mit Wolfgang Tiefel, Sabine Stockert und Hans Höcherl drei Mitglieder des aktuellen Gemeinderates. Unter den weiteren zwölf Nominierten finden sich insgesamt sieben Kandidaten, die sich zum ersten Mal für einen Sitz im Gemeinderat bewerben: Claudia Menzel, Frank Winterbauer, Chiara Engelbrecht, Norbert Jiptner, Renate Junge, Sascha Übler, Inge Philipp, Helmut Illauer, Franziska Höcherl, Frank Arnold, Cornelia Eyßelein und Laura Schwarte.

Der Ortsvorsitzende und scheidende Bürgermeister Jäger zeigt sich überzeugt, eine attraktive Liste ins Rennen zu schicken. Vertreten seien alle Altersgruppen, "junge Menschen mit frischen Ideen, aber auch Menschen mit viel Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand". Erstmalig stehen mehr Frauen (9) als Männer (7) auf der Liste. Die FW wollen ihre Position im Gemeinderat festigen und ausbauen. Aktuell stellen sie den Bürgermeister und sind mit fünf Gemeinderatsmitgliedern die zweitstärkste Fraktion.

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de