Noch immer nicht abgeholt

33 Millionen: Warum meldet sich bayerischer Lotto-Gewinner nicht? "Suchen Sie bitte überall"

13.7.2021, 17:46 Uhr
Einer der höchsten jemals erzielten Gewinne im Spiel

Einer der höchsten jemals erzielten Gewinne im Spiel "6aus49" wurde bislang nicht abgeholt.  © Oliver Dietze, dpa

Seit Jahresbeginn haben in Bayern 13 Spieler und Tippgemeinschaften beim Lotto einen Millionengewinn eingeheimst. Die Gewinnerin oder der Gewinner der mit fast 33 Millionen Euro zweithöchsten Summe, die jemals beim Spiel "6aus49" in Bayern zur Auszahlung bereitstand, hat das Geld aber bisher nicht abgeholt. "Suchen Sie bitte überall nach Ihrer Spielquittung und melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie", sagte Lotto-Bayern-Präsidentin Friederike Sturm am Dienstag in München. Der Gewinn könne noch bis Ende 2024 geltend gemacht werden.

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete Lotto Bayern nach eigenen Angaben ein Umsatzplus von 6,3 Prozent auf 612,2 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr.

Glücksspiel als Staatsfinanzierung

Während Glücksspiel auf der negativen Seite die Gefahr einer Sucht birgt, hat die Sache auch eine gute Seite: Geld aus den Einnahmen fließt in den Staatshaushalt. Damit kann der Freistaat unter anderem soziale, kulturelle oder Sportprojekte fördern. So ist die Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern auch dem Finanzministerium unterstellt.

An die bayerische Staatskasse gingen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres rund 220 Millionen Euro, an die Gewinner im Freistaat insgesamt etwa 299 Millionen Euro.

Keine Kommentare