Mehr Diversität

Coming-Out bei Jon Kent: Supermans Sohn ist bisexuell

13.10.2021, 21:33 Uhr
Jon Kent küsst einen Mann.

Jon Kent küsst einen Mann. © John Timms/DC Comics

Es scheint als sei die amerikanische Comicszene zunehmend bemüht, in ihren Geschichten mehr Realität abzubilden. Nach und nach tauchen mehr Diversität und verschiedene sexuelle Identitäten auf. Zuletzt auch in dem berühmtesten Helden-Comic. Jon Kent, Sohn von Superman, verliebt sich in der neuesten Ausgabe "Son of Kal-El" in den Reporter Jay Nakamura, den er noch vom College kennt, wie der Spiegel berichtet. Die beiden jungen Männer hatten sich schon in der vorherigen Ausgabe angefreundet. In dem neuen Heft, welches am 9. November erscheint, gibt es nun eine Kussszene zwischen den beiden.

"Ich habe immer gesagt, dass jeder Helden braucht und dass jeder es verdient, sich selbst in seinen Helden zu sehen", so Tom Taylor, Autor der neuen Ausgabe, gegenüber DC Comics. Er sei froh, dass DC und Warner Bros seine Idee teilen und sich nun noch mehr Menschen mit dem Superheld identifizieren können.

Schon zuvor waren immer mehr diverse Charaktere in Comics aufgetaucht. In der Reihe "Aquaman" erscheint ein schwarzer, schwuler Held und erst kürzlich wurde die Bisexualität von Batmans Assistent Robin bekannt.

Keine Kommentare