Nach schwerer Krankheit

Große Trauer: Für den BR und die ARD aktiv - Moderatorin stirbt mit nur 47 Jahren

Svenja Strunz

E-Mail zur Autorenseite

5.7.2022, 15:04 Uhr

Die deutsche Medienwelt trauert um ein bekanntes Gesicht: Andrea Otto. Für den Bayerischen Rundfunk und die ARD war sie Jahre lang als Sportjournalistin tätig. Nun ist sie im Alter von 47 Jahren verstorben. Das bestätigte mittlerweile auch der BR in einer Pressemitteilung.

Ihre Karriere in der Medienwelt

Aufgewachsen ist die ursprünglich aus Pfaffenhofen stammende Sportexpertin in Rohrbach. Bevor sie ihre Karriere in der Medienlandschaft gestartet hat, absolvierte sie eine Ausbildung zur Buchhändlerin. Anfang der 1990er-Jahre wechselte die Münchnerin dann in den Journalismus. Ab 2000 schloss sie sich nach einigen Engagements fürs Radio und bei verschiedenen Tageszeitungen dem Bayerischen Rundfunk an.

Otto reiste um die ganze Welt. Für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten berichtete sie unter anderem von den Olympischen Winterspielen in Turin (2006), Vancouver (2010) oder Sotschi (2014), den Olympischen Sommerspielen Peking (2008) oder London (2012) und der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (2018).

Neben ihrer Tätigkeit als Sportjournalistin war sie laut der tz auch vermehrt als Entspannungstrainerin und Stresstherapeutin tätig.

Moderatorin erlag schwerer Krankheit

Am 1. Juli ist Andrea Otto nach einer schweren Erkrankung verstorben und hinterlässt einen Ehemann und eine Tochter, wie pnp.de zuerst berichtete.

Verwandte Themen


Keine Kommentare