Heiße Diskussionen

Jusos-Vorschlag: Wird in Berliner Schulen das "Du" eingeführt?

14.10.2021, 14:38 Uhr
Die Jusos sind der Meinung, dass das Du die Atmosphäre in der Schule verbessert.

Die Jusos sind der Meinung, dass das Du die Atmosphäre in der Schule verbessert. © Sebastian Kahnert/dpa, NNZ

Am Montag verkündet die Jusos Neukölln auf ihrem Facebook Kanal, dass sie einen Antrag beschlossen haben, um das Duzen in Berlins Schulen zu ermöglichen: "Wir wollen, dass Schüler*innen ihre Lehrer*innen duzen können, um künstliche Distanzen abzubauen und eine Lernatmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohlfühlen." Als Begründung führen die Jusos an, dass in Ländern wie Schweden und Finnland schon jahrelang geduzt würde. Dabei mangele es den Lehrern dort nicht an Autorität. Die Schüler hätten sogar bessere Noten, wie die langjährige PISA-Studie zeige.

Am Wochenende stimmte die Tochterpartei der SPD fast einstimmig für den Antrag laut der Berliner Zeitung. Den Schülerinnen und Schülern soll offen stehen, ob sie das Lehrpersonal duzen wollen. Das Vorhaben soll zunächst in einem Pilotprojekt für mehrere Wochen getestet werden. An die Lehrkräfte haben die Jusos auch gedacht: Sie bekämen eine Fortbildung, damit der Umstieg vom Siezen zum Duzen erleichtert würde.

Für die Jusos Neukölln ist die Atmosphäre in der Schule wichtig. Sie glaubt, dass man eher bereit sei, eine Lehrperson anzusprechen, wenn man ein Problem hat. Der Vorschlag wird laut der Berliner Zeitung kritisch aufgefasst. "Siezen oder Duzen sollte man nicht von oben oktroyieren. Ab einem gewissen Alter ist es ja eher so, dass Lehrer ihre jugendlichen Schüler siezen", so äußerte sich der Landeselternsprecher Norman Heise gegenüber der Berliner Zeitung. Der Vorschlag liegt nun zur Umsetzung der Mutterpartei SPD vor.

13 Kommentare