Samstag, 31.10.2020

|

zum Thema

Mutmaßlich illegales Autorennen: Ein Unbeteiligter stirbt

Zwei Lamborghinis und ein Porsche lieferten sich den Wettstreit - 11.10.2020 14:24 Uhr

Nach einem illegalen Autorennen mit drei Fahrzeugen auf der Autobahn 66 mit tödlichem Ausgang fahndet die Polizei weiter nach einem der drei Autofahrer.

© -, dpa


Nach einem mutmaßlichen illegalen Autorennen mit tödlichem Ausgang in Hessen hat die Polizei eine weitere Person festgenommen. Nähere Details dazu nannte ein Polizeisprecher am Sonntag zunächst nicht. Ob es sich dabei um einen zuletzt noch flüchtigen Sportwagen-Fahrer handelt, blieb unklar. Auf der Autobahn 66 bei Hofheim war am Samstag ein Unbeteiligter ums Lebens gekommen. Drei Autofahrer in Sportwagen sollen in den Unfall verwickelt gewesen sein.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Einer der drei Wagen war laut den Ermittlern zwischen Frankfurt und Wiesbaden gegen die Mittelplanke geprallt und daraufhin mit einem nicht am Rennen beteiligten Auto zusammengestoßen. Beide Autos seien ausgebrannt. Die Person in dem unbeteiligten Auto sei gestorben. Sie war auf am Sonntagmittag noch nicht identifiziert.

Ein 29-jähriger Fahrer eines beteiligten Sportwagens sei zuerst in eine Klinik gekommen. Mittlerweile sei er in Gewahrsam. Ein weiterer 26-jähriger Fahrer stellte sich den Ermittlern, nach einem weiteren fahndete die Polizei. Bei den beteiligten Autos handele es sich um zwei Lamborghinis und einen Porsche.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama