Prinz Philip beigesetzt: So nahmen die Royals Abschied

17.4.2021, 17:22 Uhr

Prinz Philip ist auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Der Sarg mit den sterblichen Überresten des Ehemanns der britischen Königin Elizabeth II. wurde am Samstag während einer Trauerfeier in die königliche Gruft hinabgelassen. Der Herzog von Edinburgh, wie Philip im Vereinigten Königreich genannt wird, war am 9. April auf Schloss Windsor nahe London gestorben, er wurde 99 Jahre alt.

Queen Elizabeth II wirkte gefasst, sie saß mit etwas Abstand zu ihren Kindern und Enkeln ganz vorn in der Kirche. Besonders Thronfolger Charles und Herzogin Kate, die Ehefrau von Prinz William, wirkten ergriffen. Die 30 Trauergäste trugen schwarze Mund-Nase-Bedeckungen. Viele der weiblichen Gäste trugen schwarze Schleier – die Königin allerdings verzichtete darauf.

Die Gruft ist nicht die letzte Ruhestätte Philips. Nach dem Tod der Queen wird der Prinzgemahl an die Seite seiner Frau umgebettet, für die ein Grab in der kleinen König-Georg-VI.-Gedenkkapelle vorgesehen ist. Dort ruhen die engsten Angehörigen der Königin: Ihr Vater Georg VI., ihre Mutter und ihre Schwester Margaret.

Trauerfeier Prinz Philip

Keine Kommentare