13°

Dienstag, 20.04.2021

|

zum Thema

Winterbilanz 2020: Zehnter Winter in Folge zu warm

Wetter in Deutschland war von Extremen geprägt - 26.02.2021 07:55 Uhr

Zentimeterhoher Neuschnee und Temperaturen bis zu 20 Grad: Das Wetter in diesem Winter in Deutschland war von Extremen geprägt. Wie der Winter 2020/2021 einzuordnen ist, zeigt die Bilanz des Deutschen Wetterdiensts (DWD), die an diesem Freitagmittag veröffentlicht wird.

Eines steht laut DWD schon fest: Der vergangene Winter wird der zehnte Winter in Folge sein, der zu warm war. "Zehn zu warme Winter in Folge, das gab es seit Beginn der Aufzeichnungen noch nicht", sagte ein Sprecher des DWD.


Neuer Klima-Report warnt: Mehr als 50 Hitzetage pro Jahr in Franken


Vor allem im Februar war das Wetter in Deutschland von Extremen geprägt. Nach tagelangem Schneefall stiegen die Temperaturen schnell auf zweistellige Werte. In Göttingen schnellten die Temperaturen innerhalb einer Woche von minus 23,8 Grad auf 18,1 Grad. 41,9 Grad Unterschied in sieben Tagen - einen so hohen Anstieg habe es seit Beginn der Aufzeichnungen nicht gegeben, hieß es.

Bilderstrecke zum Thema

Zwölf Dinge, die der Klimawandel in Bayern verändert

Der Klimawandel macht auch vor Bayern nicht Halt. Bis zum Jahr 2100 soll es bis zu 4,5 Grad wärmer werden. Das hat gravierende Auswirkungen auf das Leben im Freistaat.


"Die milden Temperaturen sind im Winter sehr beunruhigend"

Bereits der Winter 2019/2020 lag knapp vier Grad über dem Vergleichswert und war damit laut DWD der zweitwärmste Winter seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881. Der meteorologische Winter beginnt, anders als der astronomische, immer am 1. Dezember und endet mit dem letzten Februartag.

Erstmals in der Geschichte der Wetteraufzeichnungen seien nun an Messstationen in Wintermonaten an sechs hintereinander folgenden Tagen Temperaturen von 20 Grad und mehr gemessen worden, machte der DWD schon am Donnerstag bekannt. "Es gab schon mehrmals drei Tage hintereinander, zuletzt im Jahr 2019", sagte ein Sprecher. "Nun hat sich das auf Anhieb verdoppelt - da zeigt sich ganz deutlich die Klima-Erwärmung." Hinzu kämen zahlreiche regionale und Bundesländer-Wärmerekorde. "Für viele Menschen sind die milden Temperaturen jetzt sehr angenehm - für Meteorologen sind sie jetzt im Winter sehr beunruhigend."

Bilderstrecke zum Thema

CO2-Bilanz: So viel leisten Bayerns Wälder für das Klima

In bayerischen Wäldern sind gewaltige Mengen an Kohlenstoff gespeichert. Jahr für Jahr entziehen die Bäume der Atmosphäre Millionen Tonnen von CO2, durch Holzprodukte wird weiteres Kohlendioxid eingespart, weniger Erdöl, Kohle und Erdgas werden verbraucht. Wie viel Bayerns Wald genau für Bayerns CO2-Bilanz leistet, haben wir einer Bildergalerie aufgelistet.


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama