Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Pleinfelder Gemeinderat Schuster gibt sein Mandat auf

Rücktritt nach Wahlniederlage - 31.05.2019 11:39 Uhr

Norbert Schuster (li.) zieht sich aus dem Pleinfelder Gemeinderat zurück. Er übergibt das Amt des Fraktionsvorsitzenden an Uwe Geuder (re.). © Foto: Markus Steiner


Norbert Schuster (59), Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler in Pleinfeld, will kein Gemeinderat mehr sein. Schuster informierte am Montag die Marktgemeinde Pleinfeld und hat einen Antrag auf Entlassung gestellt, den der Gemeinderat in einer seiner nächsten Sitzungen beschließen muss. Das Nennen von Gründen für den Rücktritt ist seit einer Änderung der Gemeindeordnung nicht mehr erforderlich.

Neuer Fraktionschef der Freien Wähler im Gemeinderat wird Uwe Geuder, Fraktionsvize bleibt Gerhard Fuchs. Nachrücker als Gemeinderat wird Stefan Schuster, der von 2008 bis 2014 Gemeinderat und von 2011 bis 2014 Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler war, in der Amtszeit von Markus Dirsch dem Gremium aber nicht mehr angehörte.

"Das große Ganze"

Norbert Schuster gehörte dem Gemeinderat seit 2002 an, von 2008 bis 2014 bekleidete er sogar das Amt des 3. Bürgermeisters. Dem Vernehmen nach nannte Schuster auch gegenüber seiner eigenen Partei keine Gründe für den Rücktritt. Das Ausscheiden des erfahrenen, kompetenten und streitbaren Gemeinderats überraschte auch die eigene Fraktion. "Die Fraktion und auch der Ortsverband der Freien Wähler möchten sich bei Herrn Schuster ausdrücklich für seine engagierte Arbeit als Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender bedanken", sagte der neue Fraktionsvorsitzende Uwe Geuder dem Weißenburger Tagblatt.

Schuster habe die Vorgänge im Gemeinderat kritisch hinterfragt und stets "das große Ganze", also die Entwicklung der Gemeinde Pleinfeld, im Auge behalten. Der Rücktritt von Norbert Schuster sei ein großer Verlust. Mit Stefan Schuster als Nachrücker stehe aber ein bewährter Vertreter zur Verfügung, der kommunalpolitische Erfahrung als Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender mitbringe.

Schnelle Einigung

In der außerordentlichen Fraktionssitzung vom Montagabend habe sich die Fraktion schnell auf den neuen Vorsitzenden geeinigt. Das dokumentiere Geuder zufolge, dass die Gemeinderatsmitglieder der Freien Wähler an einem Strang zögen.

Geuder wolle auch nach der Bürgermeisterwahl Verantwortung übernehmen und sich federführend an der Kommunalpolitik beteiligen, allerdings in ehrenamtlicher Tätigkeit. Geuder: "Mein Ziel ist es, im Gemeinderat konstruktiv-kritisch an gemeinsamen Zielen für die Gemeinde Pleinfeld mitzuwirken." Die Fraktion der Freien Wähler wolle auch weiterhin kreativer Ansprechpartner für die Bürger sein.

MARKUS STEINER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de