Montag, 30.11.2020

|

zum Thema

Corona in Bayern: Zwanzig Städte und Kreise dunkelrot - inklusive München

Schwellenwert von 100 Infektionen pro 100.000 Überschritten - 25.10.2020 16:21 Uhr

Corona-Zahlen steigen massiv an: Zwanzig Städte und Kreise überschreiten Schwellenwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

25.10.2020 © Peter Kneffel/dpa


Abgesehen davon wurde am Wochenende noch eine weitere Schwelle überschritten: Das LGL meldete 90.194 Infektionen seit Beginn der Epidemie und damit erstmals über 90.000. Innerhalb von zwei Tagen kamen 3717 neue Infektionen hinzu.


Corona in der Region: Das ist der aktuelle Stand


Die 20 Städte und Kreise sind auf der Corona-Ampel der Staatsregierung "dunkelrot", für die Bürger gelten verschärfte Einschränkungen ihres Alltagslebens. Bei Sport- und kulturellen Veranstaltungen sind maximal 50 Besucher zugelassen; Ausnahmen gelten für Gottesdienste, Demonstrationen und Hochschulen. Die Sperrstunde für die Gastronomie verschiebt sich um eine Stunde nach vorne und gilt ab 21.00 Uhr.

Bilderstrecke zum Thema

Von Wuhan in die Welt: Die Ausbreitung der Corona-Pandemie

Anfang Dezember 2019 ging es in China los: Eine unbekannte Lungenentzündung stellt die Ärzte vor Rätsel. Mitte März ruft Bayern den Katastrophenfall aus - was ist in den Wochen und Monaten bis dahin geschehen? Ein Überblick.


Auffällig ist vor allem die Entwicklung im Süden. Neben München sind am Wochenende in Oberbayern unter anderem Ingolstadt sowie die Kreise Rosenheim und Neuburg-Schrobenhausen hinzugekommen, in Schwaben die Landkreise Augsburg und Donau-Ries, außerdem Memmingen und Kempten und Kaufbeuren. Beide Regierungsbezirke steuern mit 7-Tage-Inzidenzen von 98,3 in Schwaben und 93,3 in Oberbayern auf die 100er-Marke zu. Der Landkreis Fürstenfeldbruck im Westen Münchens allerdings fiel wieder unter die Schwelle.

+++ "Ernste Lage" in Bamberg: Vier Bildungseinrichtungen sind Corona-Hotspots +++


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik