Samstag, 21.09.2019

|

zum Thema

Forderung: Kostenlose Bahnfahrten auch bei Freiwilligendienst

Soldaten sollen ab Januar kostenlos fahren dürfen - 22.08.2019 08:51 Uhr

"Wenn schon von Freifahrten gesprochen wird, sollte die Bundesregierung ihren Blick besser auf die 100.000 überwiegend jungen Menschen in den Freiwilligendiensten richten, die hier für ein Taschengeld von maximal 400 Euro im Monat echten Einsatz für unser Gemeinwesen leisten", sagte Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider der Neuen Osnabrücker Zeitung (Donnerstag). Diese hätten eine solche Anerkennung verdient und bräuchten sie auch dringend materiell.

Bilderstrecke zum Thema

Studie: Die zehn angesehensten Berufe Deutschlands

Der Deutsche Beamtenbund hat sich in der Bevölkerung umgehört und die bei den Menschen angesehensten Berufe abgefragt. Von Pilot bis Müllmann: Klicken Sie sich durch die zehn angesehensten Berufe Deutschlands.


Vor kurzem war beschlossen worden, dass Bundeswehrsoldaten in Uniform ab 1. Januar kostenlos Züge der Deutschen Bahn nutzen dürfen. Schneider kritisierte die Regelung für Soldaten. "Wir haben keine Wehrpflichtigen mehr." Dass diese früher Freifahrten zwischen Wohnort und Kasernen bekommen hätten, sei nur sachgerecht gewesen. Man habe es heute aber mit einer Berufsarmee zu tun, und es gebe keinen wirklichen Grund, einer bestimmten Berufsgruppe das Privileg freier Bahnfahrten zu gewähren. 

 

  

dpa

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik