13°

Dienstag, 11.05.2021

|

zum Thema

Jeder Dritte in Deutschland mindestens einmal geimpft

Saarland hat höchste Zahl an Erstgeimpften - vor 1 Stunde


+++ Etwa jeder Dritte in Deutschland ist laut dem RKI mindestens einmal geimpft, was 33,3 Prozent der Bevölkerung entspricht. So wurden rund 35,7 Millionen Impfungen verabreicht, wovon 27,7 Millionen Erstimpfungen und 8 Millionen Zweitimpfungen sind. Demnach stieg die Quote der vollständig Geimpften auf 9,6 Prozent. Je nach Bundesland variiert die Impfquote allerdings. Das Saarland hat mit 37,5 Prozent die höchste Zahl an Erstgeimpften, gefolgt von Brandenburg (29,2) und Sachsen (29,1).

Bilderstrecke zum Thema

Corona: Gastro, Urlaub und Kultur - So geht es in Bayern weiter

Es tut sich wieder was bei den Corona-Maßnahmen im Freistaat: In vielen Punkten rückt Bayern wieder näher an die Bundes-Notbremse. Auch den Urlaub an Pfingsten möchte die bayerische Regierung ermöglichen. Wir erklären, was sich ändert.


+++ Nach vorläufigen Angaben beklagte das an Bayern angrenzende Land rund 16.000 Todesfälle. Das waren rund 60 Prozent mehr als im Schnitt der Monate März der Jahre 2015 bis 2019. Gemessen an der Bevölkerung war die Region um Usti (Aussig) an der Grenze zu Sachsen am stärksten betroffen. Im März befand sich Tschechien auf dem Höhepunkt der dritten Corona-Welle. Um dem Einhalt zu gebieten, verbot die Regierung wochenlang Fahrten zwischen den Bezirken. Nach früheren Angaben des Gesundheitsministeriums starben im dem Monat 5779 Menschen, die zuvor positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden waren.


Corona in Nürnberg: Das sind die aktuellen Fallzahlen


+++ Im Rechtsstreit um Lieferrückstände von Astrazeneca bei Corona-Impfstoff führt die EU-Kommission nun offiziell ein zweites Gerichtsverfahren gegen den britisch-schwedischen Hersteller. Nach dem bereits laufenden Eilverfahren gehe es in einem Hauptsacheverfahren ab 24. September um die genaue rechtliche Prüfung von Vertragspflichten und möglicher Verstöße, teilte ein Kommissionssprecher am Dienstag mit. Zweck beider Verfahren sei jedoch derselbe: Die EU wolle bei Astrazeneca die Lieferung der vertraglich zugesagten Impfstoffdosen durchsetzen.


Immer informiert: Hier können Sie unseren Corona-Newsletter kostenlos abonnieren!

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik